zur Navigation springen

Neuer Schwerpunkt : Das Altstadtfest wird „kuscheliger“ und kompakter

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Diesmal liegt der Schwerpunkt auf dem Klosterbezirk. Gefeiert wird nur an einem Tag. Eröffnung am 27. August um 11 Uhr.

shz.de von
erstellt am 13.Jul.2017 | 10:00 Uhr

Uetersen | Kleiner, kompakter und damit noch kuscheliger − so soll das Altstadtfest am Sonntag, 27. August, werden. In zweijährigem Rhythmus finden die Feste in und rund um die Wiege der Rosenstadt statt: dem Klosterbezirk. Diesmal, hat Renate Paelchen vom Arbeitskreis Altstadtfest, dem mehrere Bürger und auch die Stadt angehören, gegenüber unserer Zeitung angekündigt, wird sich das gesamte Fest auf den Klosterbezirk konzentrieren und dabei auch die Bleiche einbeziehen, die nur wenigen Uetersenern bekannt ist. Auf dem früheren Wäscheplatz werden mehr als 50 Anbieter ihre Stände aufschlagen.

Auch haben die im Arbeitskreis Tätigen darauf geachtet, dass das Fest seinen von vielen Besuchern in der Vergangenheit stets gelobten Charakter nicht verliert und den Fokus erneut auf das alte Handwerk gelegt sowie schöne Dinge. Unter anderem zugesagt haben die Bandreißer aus Hetlingen, die Zimmerei Plump aus Uetersen und die Möbelrestauration Mehlhorn, ebenfalls in Uetersen zu Hause. Daneben gibt es eine Menge Kunsthandwerk und ein Angebot für Kinder. Der Nachwuchs ist eingeladen, sich in der Töpferstube einzufinden. Schließlich soll auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen. Unter anderem wird gegrillt.

In der restaurierten Gräfin-Bredow-Scheune werden ebenfalls Stände mit Kunsthandwerk aufgebaut, während im Teehaus der Schachclub, Mitglieder der Gruppe PRosarium sowie die Stadtjugendpflege für Kurzweil sorgen möchten. Wie es früher zu Zeiten der Ritter zuging, wird die Gruppe Oldsager aus Groß Nordende zeigen. Demonstriert wird die Schmuck- und Hornbearbeitung. Kinder sind dort herzlich willkommen.

Schließlich wird mit verschiedenen Angeboten auf der Krokuswiese unweit des Klosterfriedhofs gefeiert. Dort wird auch das „Rosencafé“ seine Zelte aufschlagen und zum gemütlichen Verweilen einladen. Der Weg zum Geschehen führt über den Buttermarkt und den Klosterhof. Mehrere Anbieter möchten bereits dort zum Gelingen des Altstadtfests beitragen. Auch ein Karussell für Kinder wird sich drehen. Im Eingangsbereich informieren Mitglieder des stadt- und heimatgeschichtlichen Museums an der Parkstraße. Ein kleiner Flohmarkt begrüßt die Besucher am Buttermarkt.

Das Altstadtfest wird um 11 Uhr eröffnet. Musikalisch begleitet von der Gruppe „haselpit“ aus Haselau. Mit Musik geht es um 13.30 Uhr weiter, wenn die Trachtengruppe Pinnau Elbmarschen in Schwung kommt. Und um 14.15 Uhr lädt der Musikzug Rosenstadt Uetersen zum Verweilen ein. Die Haseldorfer Liedertafel bereichert das Programm um 15 Uhr mit einem Auftritt. Musiker Roland Barz ist zweimal zu Gast (16 und 18.30 Uhr). Die unweit des Klosters gelegene Klosterkirche hat geöffnet und kann von 11 bis 18 Uhr besucht werden. Es gibt Orgelkonzerte. Der Eintritt ist dabei stets frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen