zur Navigation springen

Konzertmarathon : Darf's ein bisschen mehr sein?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Für Musikfreunde im Kreis Pinneberg wird es ein spannender Sommer, der eine Menge zu bieten hat. Das stellten auch Prinz Udo von Schönaich-Carolath-Schilden und Chorknaben-Leiter Hans Joachim Lustig fest, die sich bei der Vorstellung des Schleswig-Holstein-Musikfestivals in der Neumünsteraner Vieh-Auktionshalle zum ersten Mal begegneten und sich beide begeistert vom neuen Intendanten und neuem Programm zeigten.

shz.de von
erstellt am 28.Feb.2014 | 22:27 Uhr

Der Paukenschlag für den Kreis Pinneberg: Die liebenswürdige Gastgeberrolle des Prinzen Udo von Schönaich-Carolath-Schilden und die von ihm geschaffene dichte Atmosphäre in und um den Haseldorfer Rinderstall haben auch den neuen Intendanten Dr. Christian Kuhnt überzeugt.

Statt der bisher drei Konzerte übernehmen der Prinz und seine rührigen Haseldorfer Helfer in diesem Jahr gleich sechs Veranstaltungen auf dem so idyllischen Gutshof. Und die haben es in sich. Am 10. Juli gastiert die temperamentvolle argentinische Cellistin Sol Gabetta, die ganz groß etliche Projekte des SHMF konzipierte, mit Bertrand Chamayou am Klavier und spielt Beethoven, Mendelssohn und Chopin. Am 19. Juli gibt es in Haseldorf ein Wiedersehen und Hören mit dem Fauré-Quintett und dem berühmten Schauspieler Christian Brückner, er ist unter vielem anderen die deutsche Stimme von Robert de Niro, Träger vieler Hörbuch- und des Adolf-Grimme-Preises. Brückner rezitiert die Texte zu den Mendelssohn Klavierquartetten Nr. 2 und 3. Am 2. August erfreuen auch junge Musikfans in Haseldorf die klassische Band „Spark“ mit „Liedern in anderen Worten“.

Am 8. August zeigt das tenThing Brass Ensemble, dass auch Frauen Meisterliches auf Blechblasinstrumenten fabrizieren können und spielen Werke von Bizet, Grieg, Weill, Piazzolla und anderen. Weiter geht es ganz klassisch am 18. August mit dem Artemis Quartett und Werken von Mozart, Beethoven und Mendelssohn. Das Abschlusskonzert in Haseldorf wird wieder ein großartiger Höhepunkt am 22. August mit dem genialen Daniel Hope auf seiner Violine und Sebastian Knauer am Klavier, die beiden spielen Mendelssohn, Schumann, Grieg und andere.

Besonders spannende Konzerte erwartet auch die SHMF-Fans in der alten Reithalle in Elmshorn. Barocke Rivalitäten nach einem alten Vorbild von Operndiven tragen Simone Kermes, Sopran, und Vivica Genaus, Mezzosopran, mit Unterstützung der Capella Gabetta und Andrés Gabette auf der Violine und als Leiter aus. In Elmshorn erwarten die Musikfreunde zwischen den Holsteiner Pferden am 3. August den Musikkabarettisten Bodo Wartke, dessen Wortspiele in „Reimkultur“ am Klavier schon viele erfreut hat. Der Bariton Matthias Goerne wird mit dem Ensemble Resonanz am 20. August in der Alten Reithalle mit Liedern von Bach und Mendelssohn beschenken.

Auch in der spätbarocken Rellinger Kirche gibt es große Namen zu sehen und zu hören. Es beginnt am 18. Juli mit der genialen Klarinettistin Sabine Meyer, in Rellingen ein besonders gern gesehener Gast, ihrem Trio di Clarone sowie Konrad Elser am Klavier. Auch die legendären King’s Singers kehren am 1. August mit Klasssik und schottischen Volksliedern in die schöne Kirche zurück, in der sie bereits Triumphe feierten. Abschluss in Rellingen machen am 24. August mit Beethoven-Sonaten für Klavier und Violine der hoch gelobte Geiger Frank Peter Zimmermann und der ebenso bekannte Pianist Christian Zacharias. Ein Höhepunkt im Pinneberger SHMF-Programm wird sicherlich der Auftritt von Schauspieler Axel Prahl, der sich jetzt auch als Musiker einen bedeutenden Namen gemacht hat. Er kommt am 23. August mit „Das Inselorchester“ in den Wedeler Schuppen 1 und richtet seinen „Blick auf Mehr“.

Ganz neu ist der Festival-Standort Schenefeld im Kreis Pinneberg. Hier sind am 28. August im FORUM des Ortes Geschichten, Gedichte und Lieder über die Liebe zu hören, unter dem Titel „Parlami d´amore“ verarbeiten Christian Redl, Rezitation, Etta Scollo, Gesang, und das Instrumentalensemble die schönsten Gedanken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert