zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 10:09 Uhr

Pfadfinder : Dank an FDP und Verein

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Pfadfinder des Stammes Torona freuen sich über eine Jurte, in der Platz für eine Feuerstelle ist und in der bis zu 15 Pfadfinder ein bequemes Lager zum Schlafen aufschlagen könnten.

Die Jurte mit einem Durchmesser von knapp sechs Metern und einer Höhe von 3,5 Metern wurde aus Spenden finanziert. Und so erfolgte die „Einweihung“ auch im Beisein von Vertretern der Spender – dem „Verein für pfadfinderische Erziehung“ und der FDP Tornesch-Uetersen. Der „Verein für pfadfinderische Erziehung“ ist ein Zusammenschluss von Altpfadfindern aus dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. „Wir unterstützen die Pfadfinderstämme bei ihren Aktivitäten und bei der Finanzierung von Ausstattungen“, so „Altpfadfinder“ Peter Pox.

Als Vertreter der FDP Tornesch-Uetersen waren die Erste Vorsitzende Sabine Werner und Schatzmeister Gunnar Werner gekommen. Auf ihrem Neujahrsempfang 2014 hatte die FDP Tornesch-Uetersen den Tornescher Pfadfindern die Möglichkeit gegeben, sich und ihre Aktivitäten vorzustellen und hatte Geld zugunsten der Pfadfinderarbeit gesammelt. „Durch den Verein für pfadfinderische Erziehung und die Sammlung auf dem FDP-Neujahrsempfang haben wir 1600 Euro erhalten. Unser Eigenanteil für die neue Jurte lag damit nur noch bei knapp 200 Euro. Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung“, sagte Stammesführer Yves Weis bei der Übergabe der Jurte. Sie wird beim bevorstehenden Herbstlager des Stammes Torona erstmals genutzt.

„Die Jurten oder Kohten der Pfadfinder werden auch ,Zelte mit Feuer im Herzen’ genannt. Dieses Feuer ist auch das Feuer der Abenteuerlust und des Fernwehs, das wir Pfadfinder in uns tragen und das nun mit dem neuen Zelt weiter geschürt wurde“, betont Yves Weis.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Sep.2015 | 17:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert