zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2017 | 12:56 Uhr

Dachausbau noch nicht beschlossen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Schwennesen-SchulePolitik berät vor Ort

shz.de von
erstellt am 04.Jul.2017 | 13:40 Uhr

Eine Entscheidung zum Dachausbau der Johannes-Schwennesen-Schule zur multifunktionalen Nutzung haben die Politiker des Bildungsausschusses vertagt. Sie haben die Planungen, die ihnen Jörg Hinz aus dem Bau- und Planungsamt vorstellte, entgegengenommen, wollen sich aber vor Ort noch einmal ein Bild verschaffen. Deshalb soll die nächste Sitzung des Ausschusses am 11. September in der Schwennesen-Schule stattfinden und zwar mit einer Begehung der Schulbereiche, die von einem Dachausbau und dem Einbau eines Fahrstuhls betroffen sein werden. Die Verwaltung wurde jedoch bereits gebeten, zu prüfen, ob Fördermittel aus dem Bundesprogramm zur Schulsanierung fließen könnten.

Die bisherige Kostenschätzung der Verwaltung zum Dachausbau der JohannesSchwennesen-Schule beläuft sich auf 950  000 Euro. 90  000 Euro davon sind für den Fahrstuhl veranschlagt. Dass die Schule einen Fahrstuhl bekommt, hatten die Politiker bereits 2015 im Zusammenhang mit dem Umbau von Klassenräumen im Erdgeschoss für den Mittagstisch beschlossen. Nachdem jedoch bekannt wurde, dass die Wohnungen im Dachgeschoss frei werden, wurde der Fahrstuhleinbau zurückgestellt und ein neuer Fahrstuhlstandort geprüft, der auch das Erreichen des Dachgeschosses ermöglicht.

Der Fahrstuhl könnte nun im Erdgeschoss an den jetzigen Musikraum grenzen, der durch den Zugang dann aber nicht mehr als Musikraum nutzbar wäre. Auch ein Klassenraum im ersten Obergeschoss würde durch den bis ins Dachgeschoss führenden Fahrstuhl erheblich verkleinert. „Vielleicht geht der Fahrstuhl ja doch dort, wo er ursprünglich geplant war, und man muss nicht zwei Räume opfern“, so der CDU-Politiker Bernhard Janz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen