zur Navigation springen

Weihnachtskonzerte der Chorknaben Uetersen : Cooler die Knaben nie klangen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Adenauer war gestern! Die Chorknaben sind gegenwärtig und haben Zukunft! Keine Experimente? Das galt beim Kölner Kanzler. Doch die Jungs um Chorleiter Hans-Joachim Lustig stammen erstens nicht aus Köln, sondern aus Uetersen und erweisen sich zweitens in Sachen „Experiment“ als erheblich mutiger als „der Alte“.

Was die Uetersener Chorknaben zu Weihnachten abgebrannt haben, war wirklich ganz großes Kino. Es gibt nur wenige Chöre in Deutschland, die sich so unverkrampft und cool immer wieder neuen Herausforderungen stellen. Chorleiter Lustig kennt viele Komponisten und Musikschaffende. Dabei auch solche, die noch unter uns weilen, was für jüngere Chorknaben schon etwas ganz Besonderes darstellt. Komponisten sind doch eigentlich schon alle tot? Mag sein! Bach, Praetorius, Hammerschmidt. . . Alle längst verblichen. Tobias Forster aber lebt. Der Dresdener Vollblut-Jazzmusiker liebt die Synthese von Jazz und Klassik. Und das auch als Komponist.

Forster hat extra für die Uetersener Chorknaben moderne Sätze für altbekannte Advents- und Weihnachtslieder geschrieben. Und da klingt „Maria durch ein Dornwald ging“ plötzlich gar nicht mehr so „harmlos“ weil traditionell. Auch bei „Alle Jahre wieder“ groovt es plötzlich gewaltig. Forster hat den alten Liedern eine neue Seele eingehaucht und mit seinem Trio in der Klosterkirche interpretiert.

Den Klangkörper bildeten dabei die 70 Chorknaben, denen die Welturaufführungen eine Menge Spaß gemacht haben.

Neue Wege gehen, das ist die Zukunft! Und diese werden von den Chorknaben, die cooler wohl noch nie sangen, konsequent beschritten. Man darf gespannt sein, was im kommenden Jahr so alles zu hören sein wird von den Knaben, deren Männerstimmen bekanntlich auch alleine unterwegs sind, um Traditionelles mit Gegenwärtigem zu verknüpfen.

Mit einem Wort: Die hohe Schule der Chormusik ist auch in Uetersen zu Hause. 1500 Besucher in der Klosterkirche - dreimal ausverkauftes Haus! Das schaffen in unserer Region derzeit nur die Chorknaben Uetersen. Die Rosenstadt kann stolz auf sie sein. Die Jungs sind ein prima Aushängeschild und verdienen unter anderem auch deshalb weiterhin das Prädikat: besonders förderungswürdig.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Dez.2012 | 21:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert