zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 14:06 Uhr

O2 World : „Clueso“ geht im Winter auf Tour

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Er ist in der Bundesrepublik Deutschland einer der erfolgreichsten und beliebtesten Sänger der Gegenwart: „Clueso“ hat mit seiner Musik viele Menschen berührt und an seine Erfolge möchte der gebürtige Erfurter nun mit seinem neuen Album „Stadtrandlichter“ anknüpfen.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2014 | 21:26 Uhr

Mit den Vorgängeralben konnte der Musiker bereits hohe Chart-Platzierungen in den Top-Ten erreichen, doch das aktuelle Album ist das erste Werk, das es bis an die Spitze der Album-Charts geschafft hat. Das Songwriting wirkt noch ausgereifter und man merkt, dass der Musiker während seiner kreativen Pause Zeit hatte, viele Dinge zu verarbeiten und daraus Musik entstehen zu lassen. Das ganze geht unter die Haut, wie man es von „Clueso“ kennt. Seine Texte sind nach wie vor meistens schnörkellos und bestechen durch eine direkte Ansprache von Alltagsthemen, ohne dabei jedoch beliebig zu wirken.

Die erste Single-Auskopplung schallt einem mittlerweile des Öfteren aus den Radio-Lautsprechern entgegen. Mit dem 20. Platz in den Single-Charts gelang dem jungen Sänger damit sein zweithöchster Einstieg in die deutschen Single-Charts. Auch auf dem neuen Album hört man wieder Kollaborationen mit einem Künstler, den man durch den Song „Cello“ mit „Clueso“ in Verbindung bringt: Udo Lindenberg hat an dem Titel „Sein Song“ mitgewirkt.

Wer es kaum noch erwarten kann, die neuen Songs live zu hören, kann sich auf die Tour im Winter freuen, bei der „Clueso“ auch in Hamburg einen Zwischenstopp einlegt. Am Montag, den 8. Dezember, gastiert der Musiker in Begleitung seiner Band in der Hamburger O2 World. Der Vorverkauf für die Tickets startet ab sofort. Die günstigsten Karten bekommt man ab 44 Euro. Beginn ist um 20 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert