Autorenlesung : Chinesische Jugendbuch-Autorin liest in der Drostei

Am 21. August 2012 um 19 Uhr findet für junge und erwachsene Literaturfreunde eine ganz besondere Autorenlesung in der Drostei in Pinneberg statt: Im Rahmen der Veranstaltung „Literatursommer China 2012“, die durch die Robert-Bosch-Stiftung und den Landeskulturverband Schleswig-Holstein gefördert wird, liest die chinesische Autorin Cheng Wei aus ihrem Erzählband „Die weiße Pagode“.

shz.de von
26. Juli 2012, 17:50 Uhr

Die Romane und Erzählungen von Cheng Wei gehören in China zu den Klassikern der Jugendliteratur. Ihre Bücher wurden vielfach ausgezeichnet und verfilmt. In dem 2009 erschienenen Erzählband sind zwölf ihrer schönsten Geschichten gesammelt und erstmals ins Deutsche übersetzt.

Die Autorin wurde 1957 in Wuxi in China geboren. Als sie anfing, sich für Bücher zu interessieren, gab es in China nur die Mao-Bibel, was ihre Sehnsucht nach Büchern nur steigerte.

Cheng Wei studierte in Nangjing chinesische Sprache und Literatur und arbeitete als Lehrerin sowie lange Zeit als Redakteurin in der Abteilung Fernsehspiel beim Fernsehsender Jiangsu. Sie veröffentlichte in China auch zahlreiche Erzählungen und Romane für ein erwachsenes Publikum, aber insbesondere ihre Jugendbücher machten sie bekannt. Zu ihren Lesungen in China kommen häufig hunderte Jugendliche. 1992 verlegte sie ihren Lebensmittelpunkt nach Hamburg.

Ihre Geschichten faszinieren sowohl Jung als auch Alt. In ihnen begegnet man jungen Menschen auf dem Weg zum Erwachsenwerden, ihrer Sehnsucht nach Schönheit und Liebe. Es gelingt der Autorin, sich mit großer Feinfühligkeit in ihre Helden hineinzuversetzen. Die emotionale Intensität der Geschichten erwächst aus der Gegenüberstellung von eindringlicher Beschreibung existenziell wichtiger Situationen und dem inneren Monolog des Erzählers, in dem er seine emotionalen Reaktionen offenbart. Daraus entstehen Erzählungen von großer poetischer Dichte, die kunstvoll angelegt sind und oft eine völlig unerwartete Wendung nehmen. Zhou Yimin, einer der bekanntesten Lehrer in China, schreibt in seinem Geleitwort zu diesem Buch: „Ich habe oft versucht, mir vorzustellen, was aus mir geworden wäre, wenn ich in meiner Kindheit Cheng Weis Erzählungen nicht gelesen hätte. Sie haben mich ein Leben lang begleitet.“ Die Geschichten werden auf Deutsch von der Hamburger Schauspielerin Sonja Stein vorgetragen. Fragen beantwortet Cheng Wei im Anschluss gerne auf Deutsch.

Eintritt: 8 bzw. 4 Euro.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert