zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 14:31 Uhr

Schulpartnerschaft : Chinesisch am LMG

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Großer Bahnhof für einen weit gereisten Gast in der Ludwig-Meyn-Schule: Mit Brief und Siegel verabredeten Schulleiter Wu Guang Yao aus der 2,46 Millionen Einwohner Stadt Quzhou in der chinesischen Provinz Zhejiang (südlich von Shanghai) mit Oberstudiendirektor Alexej Stroh eine Schulpartnerschaft.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2011 | 21:04 Uhr

Vorerst in einem virtuellen Klassenzimmer werden die rund 3000 Schüler der chinesischen Schule und die Ludwig-Meyn-Schüler miteinander kommunizieren und lernen. „Wir werden unsere jahrgangsübergreifenden Projekte dort vorstellen“, erklärte der Leiter des LMG, Alexej Stroh, „vor allen Dingen erst einmal aus dem Bereich des Umweltschutzes.“ Wu Guang Yao hieß die Anwesenden und alle Schüler, die sich an der Partnerschaft beteiligen wollen, besonders liebenswürdig in China willkommen: „Wir wollen eine Zusammenarbeit im Sinne der Kinder“, sagte er auf Hochchinesisch und Dolmetscherin Wei Qian aus Eckernförde übersetzte.

Schleswig-Holstein hat bereits seit Längerem eine Partnerschaft mit der Provinz Zhejiang, bei der man sich in Sachen Kultur und Bildung austauscht, jetzt sollen insgesamt neun Schulen aus dem nördlichsten Bundesland daran aktiv teilhaben, eine davon ist die Ludwig-Meyn- Schule.

Begeistert darüber sind auch Marei Schippmann und Julian Clement von der Schülervertretung, die die feierliche Urkundenunterzeichnung begleiteten. Dabei waren außerdem die Vorsitzende des Elternbeirats Susanne Fröhlich und die für die Koordination in der Schulleitung zuständige Lehrerin Elisabeth Pitz sowie der stellvertretende Schulleiter Peter Hormann. Jan Geffert fotografierte das ganze Geschehen für die Schülerzeitung Meyn-Info.

Allgemeine Begeisterung herrschte auch über das Gastgeschenk des chinesischen Schulleiters Wu Guang Yao: Er überreichte seinem Uetersener Kollegen sorgfältig gemalte Schriften von Konfuzius in einem schmucken Holzkästchen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert