zur Navigation springen

Bürgergenossenschaft Heidgraben : Chance zum aktiven Mitgestalten

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit der Eröffnung des MarktTreffs am Donnerstag, dem 28. August, wird in der fast 2700 Einwohner zählenden Gemeinde ein lange angestrebtes Ziel erreicht: Ein Dorfmittelpunkt mit Laden für den täglichen Bedarf, Dienstleistungen und Treffbereich. Seit 2008 haben die Gemeindepolitiker und interessierte Bürgerinnen und Bürger an der Verwirklichung dieses Ziels gearbeitet. In schier unzähligen Aktenordnern sind Protokolle von Gesprächen mit Vertretern von Landesministerien und der AktivRegion, Sitzungen, Bürgerbefragungen und Treffen von Arbeitsgruppen abgelegt. Fast 80 Heidgrabener haben in Arbeitsgruppen mitgewirkt und ihre Ideen für einen lebendigen Dorfmittelpunkt eingebracht.

Der MarktTreff ist ein Projekt von Bürgern für Bürger geworden und das nicht zuletzt durch die Gründung einer Bürgergenossenschaft. Sie wurde am 9. Oktober 2013 von 97 Interessenten aus der Taufe gehoben. Mittlerweile gehören ihr 140 Mitglieder an. Sie haben durch den Erwerb von Anteilen aktuell zu einem Genossenschaftskapital von 35500 Euro beigetragen. Erstes Ziel der Genossenschaft war die Ausstattung der MarktTreff-Räume (Laden, Backshop, Treffbereich) mit Mobiliar und die Verpachtung des Mobiliars an die Gemeinde. Das ist erfolgt, zwischen Gemeinde und Bürgergenossenschaft wurde ein entsprechender Vertrag unterzeichnet. „Wir rechnen im Gründungsjahr mit einem überschaubaren Anlaufverlust, in den Folgejahren mit einer stabilen Ertragsentwicklung und schwarzen Zahlen“, so der Finanzbeamte Hans-Peter Ebeling. Er und der Industriekaufmann Dirk Freese bilden den ehrenamtlichen Vorstand.

Viele Jahre wirkte Dirk Freese als CDU-Politiker im Gemeinderat und an der Spitze des CDU-Ortsverbandes mit und brachte die Realisierung des MarktTreffs mit auf den Weg. Hans-Peter Ebeling war mehrere Jahre als bürgerliches Mitglied für die Sozialdemokraten in Ausschüssen aktiv. Beide bringen nun ihr Fachwissen und Engagement für einen lebendigen Dorfmittelpunkt in der ersten Reihe der Bürgergenossenschaft ein. Ein ausschüttungsfähiger Gewinn ist nicht vorgesehen, da der Betrieb des MarktTreffs gefördert und gewährleistet werden und das Kapital der Genossenschaft durch Rücklagen gestärkt werden soll.

Die Satzung sieht vor, dass die Genossenschaft je nach Mitglieder- und Rücklagenentwicklung und erfolgreicher Tilgung des Kredites für die Anschaffung des MarktTreff-Mobiliars sich bei weiteren Projekten, die von sozialer oder kultureller Bedeutung für die Dorfgemeinschaft sind, engagiert.

Weitere Mitglieder jederzeit willkommenJe mehr Heidgrabener und weitere Interessenten in der Genossenschaft mitmachen, umso schneller kann die Genossenschaft ihre Ziele zum Wohle der Gemeinschaft in Heidgraben erreichen.

Es können Genossenschaftsanteile zu je 100 Euro erworben werden. Die Höchstzahl der zu erwerbenden Anteile beträgt 100. Zum Erwerb der Mitgliedschaft bedarf es einer schriftlichen Beitrittserklärung, über die der Vorstand entscheidet. Kontakt über das Gemeindebüro, Hans-Peter Ebeling (04122/45796), Dirk Freese (04122/47236) oder Mail: buergergenossenschaft_heidgraben@versanet.de.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2014 | 21:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert