Kinder- und Jugendarbeit : Buntes Programm

Noch bis kommenden Sonnabend läuft landesweit die Woche der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Zahlreiche Jugendzentren aus dem Kreis Pinneberg beteiligen sich an der Aktionswoche unter dem Motto „Frei-Raum-Bildung“, die von Landrat Oliver Stolz eröffnet wurde.

Avatar_shz von
21. April 2013, 21:40 Uhr

Mit einem symbolischen Blick durch eine offene Tür hat der Landrat zusammen mit Kreisjugendpfleger Karsten Hamdorf und Vertretern der Jugendzentren der Aktionswoche gemeinsam zu einem guten Start verholfen.

Im Kreis Pinneberg beteiligen sich unter anderen die Jugendzentren aus Barmstedt, Elmshorn, Halstenbek, Heist, Pinneberg, Quickborn und Wedel und haben für Kinder und Jugendliche ein buntes Programm organisiert.

„Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist ein wichtiger Baustein in der lokalen Bildungslandschaft. Sie bietet Raum und Zeit für freiwillige Gestaltung des Alltags vieler Kinder und Jugendlicher. Dabei stehen die Interessen der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund“, so Landrat Oliver Stolz. „Ich freue mich, dass sich zahlreiche Jugendzentren aus dem Kreisgebiet im Rahmen der Aktionswoche präsentieren und so auf ihre Angebote aufmerksam machen.“

Kreisjugendpfleger Karsten Hamdorf ergänzt: „Der Tag einer oder eines Jugendlichen endet nicht mit der Schule um 16 Uhr. Wir brauchen die Angebote der Offenen Kinder- und Jugendarbeit am Nachmittag und Abend, um auch die sozialen Kompetenzen auszubilden. Nur so bekommt unsere Demokratie auch zukünftig mündige Bürgerinnen und Bürger.“ Heute findet von 15 bis 16 Uhr im Rahmen der Aktionswoche eine Fußball-AG im Club Nord statt. Von 16 bis 18 Uhr treffen sich Interessierte dann zu einer Filmprojektgruppe im Quickborner Haus der Jugend (Ziegenweg 3). Im Pinneberger Geschwister-Scholl-Haus (Bahnhofstraße 8) findet um 17 Uhr eine Jugendtheatergruppe statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert