zur Navigation springen

Einen Monat vor der Entscheidung : Bürgermeisterin startet Wahlkampf

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bis 2020 will Andrea Hansen die Stadt Uetersen als Bürgermeisterin prägen, mindestens. Mit dem Slogan „Uetersen 2020 – ich bin bereit“ läutete sie gestern den Kampf um die Verwaltungsspitze ein, genau einen Monat vor dem Wahlsonntag am 21. September.

Ihre Helfer Günther Wehner, Günter Wolff, Dieter Schipler und ihr Sohn Anton Beling stellten im Stadtgebiet etwa 40 Plakate auf. „Andrea Hansen. Unsere Bürgermeisterin“ ist darauf zu lesen. Hinter der Abbildung ihres Kopfes sind Rosen zu sehen. Wer will, kann in der Anordnung der Blüten eine Herzform sehen. Immerhin kündigte die Sozialdemokratin einen „Wahlkampf mit Herz und Verstand“ an.

„Ins Zentrum stelle ich den Sachdialog darüber, wie sich unsere Stadt in den kommenden sechs Jahren solidarisch weiterentwickeln soll“, sagte sie. Uetersen sei trotz knapper Finanzen gut vorangekommen. Die Kommune bilde ein familienfreundliches, wirtschaftsstarkes und kulturelles Zentrum der Region. Doch Hansen mahnt: „Wir dürfen jetzt nicht auf halber Strecke stehen bleiben.“

Sie will Wohnungsbau, Bildung und Bürgerbeteiligung weiter fördern, die Unternehmen und die lokalen Projekte zur Energiewende unterstützen, die Verkehrsanbindung durch mehr Bahnhalte und den Ausbau der K22 verbessern und bei der Integrationsarbeit nicht nachlassen. „Wenn wir uns weiter modernisieren und noch mehr als Teil der Metropolregion Hamburg definieren, wird Uetersen 2020 noch besser dastehen“, so die Bürgermeisterin. Hansen sieht sich an der Spitze eines „schlagkräftigen und sehr motivierten Teams“ im Rathaus. Trotz aller Sparzwänge lieferten ihre Mitarbeiter „beste Arbeit“ zum Wohle der Bürger ab.

Den Mitbewerbern will sie im Wahlkampf mit Fairness begegnen. „Ich führe meine Kampagne so, dass wir alle danach gut zusammenarbeiten können“, sagte sie. Eine Materialschlacht werde es mit ihr nicht geben.

Den Kontakt zu den Bürgern möchte Hansen bei sechs Gesprächsforen unter freiem Himmel suchen. Im September will sie dazu an den drei Freitagen vor der Wahl jeweils ab 10 Uhr auf dem Marktplatz und an den Sonnabenden auf dem Gerberplatz stehen. Mit Blick auf ihr Schlagwort „Uetersen 2020“ will sie die Menschen fragen, welche Themen sie sehen und wie sie sich engagieren wollen.

Für Sonnabend, 14. September, lädt Hansen zu einer „Uetersen 2020 Tour“ mit dem Fahrrad ein. Los geht’s ab 11 Uhr vor dem Rathaus. 2008 wurde Hansen erstmals in das Amt der Bürgermeisterin gewählt. Damals erreichte sie 51,7 Prozent der Stimmen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2014 | 19:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert