zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. August 2017 | 12:03 Uhr

Bücherei nun im Online-Zeitalter

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nun gehört auch die Stadtbücherei zu den 80 Bibliotheken in ganz Schleswig-Holstein, die ihren Nutzern die „Onleihe zwischen den Meeren“ ermöglichen. Und das heißt: die Tornescher Bücherei ist mit ihrer neuen Website und einem interaktiven Medienkatalog online, ermöglicht den Download von eBooks und in den Räumen vor Ort einen kostenfreien W-Lan-Zugang.

Zur offiziellen Freischaltung der Website www.buecherei-tornesch.de hatten Büchereileiter Michael Harbeck und sein Mitarbeiterinnen-Team Bürgermeister Roland Krügel und die Leiterin des Amtes für Soziale Dienste Sabine Kählert sowie Verwaltungsmitarbeiter Björn Pramschiefer eingeladen. Der junge Mann vom Fachdienst EDV der Verwaltung hat die technischen Voraussetzungen für die Online-Ausleihe in der Bücherei realisiert. Notwendig dafür war nicht nur eine Software-Umstellung, sondern auch die Anschaffung neuer leistungsfähiger Rechner. Politik und Verwaltung haben sich aber dem neuen Zeitalter in der Bücherei nicht versperrt, zumal die Bücherei stets sparsam mit den Haushaltsmitteln umgegangen ist und das vorhandene EDV-System bereits acht Jahre genutzt wurde. Und so wurden 9264 Euro investiert.

„Unser Dank gilt Politik und Verwaltung für die Bereitstellung der finanziellen Mittel. Und ich danke Herrn Pramschiefer, den Kollegen der Büchereizentrale und meinen Mitarbeiterinnen für die in den vergangenen sechs Wochen geleistete zusätzliche Arbeit, die uns nun den Schritt in das Online-Zeitalter ermöglicht“, so Büchereileiter Michael Harbeck. Er überließ es Bürgermeister Roland Krügel, die Stadtbücherei offiziell online zu schalten und erläuterte dann voller Begeisterung die Startseite der Homepage, auf der zusammengefasst ist, was die Bücherei nun neu zu bieten hat. Und das umfasst: - interaktives Surfen im Medienbestand der Bücherei (Titel recherchieren, Titel vorbestellen, ausgeliehene Titel verlängern); - Lehrer der 100 Schulen des Kreises erhalten einen weiteren Zugang zum Kreismedienzentrum, dessen Aufgaben die Stadtbücherei vor mehreren Jahren übernommen hat; - Onleihe (Ausleihen von Medien oder direktes Lesen von eBooks und weiteren Medien); - Download von eBooks auf eigene Geräte.

Und für alles benötigt der Nutzer nur den Ausweis der Stadtbücherei. Weitere Kosten entstehen nicht. Auch die W-Lan-Nutzung vor Ort in den Räumen der Bücherei ist für Nutzer mit eigenen Geräten kostenfrei. Sie erhalten Zugang über einen von der Bücherei vergebenen Code. Die laufenden Betriebskosten der Onleihe werden jährlich etwa bei 1400 Euro liegen.

„Viele Leser haben uns in der Vergangenheit nach einer Online-Buchausleihe und e-Books gefragt. Nun sind wir mit dabei und sind gespannt, wie die neuen Möglichkeiten genutzt werden“, so Büchereileiter Michael Harbeck.

232570 Ausleihen bei einem Bestand von 333743 Medien und 2371 Büchereinutzern. Jedes Medium wurde im Duchschnitt 7-mal ausgeliehen.

Büchereikosten 2013: 317422 Euro (inklusive der bereits im vergangenen Jahr angelaufenen Vorbereitungen für die Online-Umstellung). Onleihe zwischen den Meeren: 14967 Medien im Download oder Streaming verfügbar.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Mai.2014 | 21:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert