zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. August 2017 | 00:47 Uhr

Leichtathletik : Bronze für Tobias Jordan

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das Jahr 2015 verläuft weiterhin wunschgemäß für Tobias Jordan (Jahrgang 1997). Nachdem der Athlet des TuS Esingen Mitte Januar bei den Landesmeisterschaften in seiner Altersklasse (männliche Jugend U20) über die 400 und 800 Meter jeweils Landesmeister geworden war, startete er nun eine Altersklasse höher bei den Männern, als diese ebenfalls in der Hamburger Leichtathletik-Halle neben der U18 ihre gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg und Schleswig-Holstein austrugen.

Am Sonnabend war Tobias Jordan beim 400-Meter-Sprint einer von zwölf Startern, die auf vier Zeitläufe aufgeteilt wurden. Im vierten und letzten Lauf ging es für den Esinger auf die Bahn. „Es wurde der schnellste der vier Zeitläufe“, so TuS-Trainer Michael Ammann, der lobte: „Tobias Jordan hat einen beherzten Lauf gezeigt!“ Am Ende musste sich der Tornescher nur knapp geschlagen geben und überquerte in 51,79 Sekunden als Dritter die Ziellinie – damit hatte er sich gegen seine ausnahmslos älteren Konkurrenten die Bronzemedaille und einen Platz auf dem Siegerpodest gesichert.

Am Sonntag startete Tobias Jordan über die 200-Meter-Sprintdistanz. Hier gab es sogar acht Zeitläufe mit insgesamt 28 Teilnehmern. Im sechsten Lauf wurde es für den Esinger ernst: „Auch bei diesem Lauf zeigte er eine couragierte Leistung“, war Michael Ammann voll des Lobes. Mit 24,02 Sekunden stellte Tobias Jordan eine neue persönliche Bestleistung auf. In der Gesamtwertung bedeutete diese Zeit den zwölften Platz. „Damit war es wieder ein sehr gelungener Wettkampf für Tobias Jordan“, betonte Michael Ammann. Sein Bruder Chris Jordan (Jahrgang 1996, Altersklasse männliche Jugend U20) startete bei den Männern über die 3000-Meter-Distanz. Hier gab es zwei Zeitläufe mit insgesamt 15 Teilnehmern. Im ersten Zeitlauf machte sich Chris Jordan auf, die insgesamt 15 zu laufenden Minuten zu absolvieren. Seine Zeit betrug 10:04,79 Minuten, womit er in der Gesamtwertung beider Läufe den 14. Platz belegte.

Mattes Paul Blume (ebenfalls Jahrgang 1996) vom TSV Uetersen wurde in 9:33,77 Minuten Zwölfter. Denselben Platz belegte sein Bruder Nils Blume (Jahrgang 1998), als er im Zeitlauf der männlichen U18-Jugend die 1500 Meter in 4:50,58 Minuten zurücklegte. In Tornesch gab es ausnahmslos zufriedene Gesichter: „Das Trainerteam war mit den gezeigten Leistungen wieder einmal sehr zufrieden und gratuliert den beiden Athleten ganz herzlich zu den erbrachten Leistungen“, sagte Michael Ammann abschließend.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Feb.2015 | 21:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert