zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

15. Dezember 2017 | 00:15 Uhr

Feuer : Brandstifter ziehen durch Uetersen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Brände haben am Wochenende die Feuerwehren im Kreis Pinneberg in Atem gehalten. Am Freitagabend zogen Feuerteufel durch Uetersen. Am Sonnabend brannte in Heede eine Scheune aus. In der Nacht zu gestern gingen in der Rosenstadt auf einer Hofeinfahrt mehrere Gegenstände in Flammen auf. Mittags kam es bei der Altonaer Wellpappenfabrik in Tornesch zu einem Schwelbrand. Das teilte die Polizei mit.

shz.de von
erstellt am 18.Mär.2012 | 21:41 Uhr

Die Spur der Brandstifter führte am Freitag von der Lienaus Allee über die Klosterkoppel bis in die Kleingärten am Finkenbrook. Gegen 22 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert. Sie fand am Ende der Lienaus Allee verschmorte Plastikteile. An der Bushaltestelle Finkenbrook löschte sie einen brennenden Mülleimer. Gegenüber, am Gebäude der Uetersener Tafel, ging ein Briefkasten in Flammen auf. „Das ist fahrlässig“, sagte Frank Girnus, Einsatzleiter der Uetersener Feuerwehr. Allerdings habe nicht die Gefahr bestanden, dass das Sozialkaufhaus abbrennt. Das Feuer hätte an der Backsteinmauer nicht genügend Brennmaterial gefunden.

In den Kleingärten entdeckte die Polizei Spuren eines Brandes. Die Beamten suchten die Verursacher in der Anlage – ohne Erfolg. In der Heeder Scheune fiel am Sonnabend kurz vor 13.30 Uhr der Strom aus. Kurz darauf bemerkten einige Menschen, die sich in dem alten Gebäude in Werkstätten aufhielten, Rauch und Flammen. Da das Löschwasser an der Blechverkleidung des Obergeschosses abperlte, musste die Feuerwehr sie mit schwerem Gerät einreißen. Die Kräfte retteten ein Motorboot und zwei Pkw. Weitere Fahrzeuge gingen in Flammen auf. Die Ursache stand gestern noch nicht fest. Die Polizei beschlagnahmte das Gebäude. Ein Sachverständiger soll hinzugezogen werden. Schaden: etwa 100000 Euro. Verletzt wurde niemand. Unklar ist, wie gestern gegen 4 Uhr in Uetersen an der Feldstraße auf einer Hofeinfahrt Gegenstände in Brand gerieten. Die Feuerwehr löschte die Flammen.

Gegen 11.20 Uhr kam es gestern bei der Altonaer Wellpappenfabrik zu einem Schwelbrand in einem Schaltkasten. Die Mitarbeiter löschten selbst. Verletzt wurde niemand, berichtete die Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert