zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 05:44 Uhr

Billard : Boom bei der USG-Billard-Abteilung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bei der Billard-Abteilung der Uetersener SG ist in den letzten Jahren immer viel los gewesen – und das ist derzeit nicht anders.

shz.de von
erstellt am 15.Feb.2012 | 20:40 Uhr

Ihre ersten fünf Spiele in der aktuellen Bezirksliga-Saison hatte die USG-Mannschaft allesamt gewonnen (7:1 gegen BU Flensburg II, 6:2 bei BV Chalkers Rendsburg II, 5:3 beim 1. PBT Lübeck II, 6:2 gegen die Kieler Billard-Union IV und 5:3 beim BC Bergedorf III). In den letzten beiden Partien der Hinrunde (3:5 gegen PBC The Gamblers Itzehoe III und 2:6 gegen die BC Pool Devils Kiel) sowie zum Rückrunden-Auftakt (1:7 bei den Pool Devils) verloren die Uetersener dann allerdings dreimal in Folge. „Das hat der Mannschaft dann auch den ersten Platz in der Tabelle gekostet“, berichtete Stefan Giesen, Stellvertretender Abteilungsleiter der Billard-Abteilung der USG.

Doch der Schreck darüber hielt nicht lange an, sodass die Uetersener sich zuletzt wieder drei Siege in Folge (6:2 gegen den BC Bergedorf II, 5:3 beim PBC The Gamblers III und zuletzt am 5. Februar 7:1 gegen den 1. PBT Lübeck II) erspielen konnten. Und da der zwischenzeitliche Tabellenführer BC Pool Devils Kiel am ersten Februar-Wochenende über ein 4:4-Unentschieden gegen BU Flensburg II nicht hinauskam, steht das Billard-Team aus der Rosenstadt nun mit 27 Punkten (resultierend aus neun Siegen und drei Niederlagen) sowie einem Zähler Vorsprung auf die Kieler wieder an der Tabellenspitze.

Zwei Spieltage sind nun noch offen – aber wenn die USG-Mannschaft gegen BV Chalkers Rendsburg II (am Sonnabend, 25. Februar um 15 Uhr in Tornesch) und bei BU Flensburg II (am Sonntag, 26. Februar ab 13 Uhr auswärts) ihre letzten beiden Partien jeweils gewinnt, kann sie niemand mehr am Aufstieg in die Landesliga hindern. „Das ist unser Ziel“, hofft Giesen darauf, dass die USG-Mannschaft in der kommenden Saison eine Spielklasse höher um Punkte kämpfen darf.

Währenddessen ist im neuen USG-Vereinsheim in der Uetersener Straße 27 in Tornesch viel los. „Es sind erfreulich viele Jugendliche in unseren Verein eingetreten“, berichtete Giesen erfreut. Das langjährige USG-Mitglied Ove Oestreich betreut die engagierten Neulinge im Pool-Billard und bietet ihnen in Einzelstunden kostenloses Training an. „Ziel soll es sein, die Jungs auf eine stabile Basis zu stellen und ihnen die Grundtechniken und Grundregeln des Billardsports zu vermitteln“, so Giesen, der präzisierte: „Wenn die erste Hürde dann genommen ist, wird den Jugendlichen das Billardspielen unter ‚Wettkampfbedingungen‘ nahegebracht!“

Es lohnt sich also auf jeden Fall, einmal im schönen Vereinsheim vorbeizuschauen und sich das Angebot der USG-Abteilung anzuschauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert