zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. August 2017 | 23:21 Uhr

Start : Bogenschießen im Schützenverein

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Vorbereitungen zur Etablierung von Bogensport im Schützenverein Tornesch sind abgeschlossen. Pfeile, Bögen und Scheiben wurden angeschafft und Hallenzeiten geordert.

Am Sonntag, dem 3. November, werden alle, die sich für Bogensport interessieren, von 10 bis 13 Uhr in der Sporthalle der Johannes-Schwennsen-Schule, die sich in direkter Nachbarschaft zum Schützenvereinsheim befindet, erwartet. Unter der Leitung der versierten Bogenschützen Markus Mohnke und Sebastian Carstens – beide Tornescher waren Deutsche Meister und Ranglistenteilnehmer der gehobenen Klasse – dürfen Interessenten ab zehn Jahren das Bogenschießen ausprobieren.

Weitere „Schnupperstunden“ im Bogenschießen werden in den Folgewochen jeden Sonntag jeweils von 10 bis 13 Uhr in der Schwennesen-Sporthalle angeboten. „Wir wollen Interesse wecken, Informationen geben und hoffen natürlich auf entsprechende Resonanz. Denn neben Luftgewehr- und Kleinkaliberschießen wollen wir künftig das Bogenschießen als dritte Disziplin in unserem Verein etablieren“, so der Erste Vorsitzende Udo Schöttler. Er und sein Vorgänger Hans-Joachim Fix hatten vor etwa zwei Jahren die Idee in den Verein eingebracht, auch Bogenschießen anzubieten. Unterstützung fanden sie bei Uwe Bichel. Er hatte in der Uetersener Sportgemeinschaft die Abteilung Bogenschießen aufgebaut und 35 Jahre geleitet. Er und der Schützenverein Tornesch pflegen seit vielen Jahren enge Kontakte, die nun neue Früchte tragen sollen. Auch Uwe Bichel wird am 3. November und den folgenden Sonntagen in der Schwennesen-Sporthalle vor Ort sein, um Tipps im richtigen Umgang mit Pfeil und Bogen zu geben und Interessenten zu beraten. „Bestimmte körperliche und soziale Komponenten sind Voraussetzung, Bogensport ab dem zehnten Lebensjahr auszuüben“, so Uwe Bichel.

Der Schützenverein hofft, nach den Schnuppersonntagen in der Turnhalle viele Kinder und Jugendliche, aber natürlich auch Erwachsene, für den Bogensport und eine Mitgliedschaft im Verein gewinnen zu können. Mit dem Bogensport im Freien soll dann ab April 2014 begonnen werden. Vorgesehen ist eine Fläche neben dem Schützenheim und dem Sportgelände der Johannes-Schwennesen-Schule. Über die Veit-Bürgerstiftung hatten die Tornescher Politiker dem Schützenverein 8000 Euro für die Anschaffung von Equipment für den Bogensport und die geplante Aufstellung eines Containers zur Unterbringung der Scheiben und Bögen während der Freiluft-Saison zur Verfügung gestellt. „Wir freuen uns, wenn am 3. November viele Interessenten vorbeikommen. Bogensport schult in jedem Alter die Konzentrationsfähigkeit und die Körperhaltung“, betont Uwe Bichel.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Okt.2013 | 21:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert