zur Navigation springen

Typisierungsaktion : „Blutsbruder“ für Simon gesucht

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der 26-jährige Simon aus Pinneberg benötigt zum Überleben dringend einen Stammzellspender. Um ihm und anderen an Blutkrebs erkrankten Patienten zu helfen, veranstaltet die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) am Sonnabend, 28. März, eine Registrierungsaktion.

shz.de von
erstellt am 25.Mär.2015 | 18:48 Uhr

Wer sich typisieren lassen will, kommt zwischen 11 und 16 Uhr in die Kreisverwaltung nach Elmshorn, Kurt-Wagner-Straße 11.

Jeder kann helfen: Wer gesund und zwischen 18 und 55 Jahre alt ist, darf sich als Spender registrieren lassen. Kevin, ehemaliger Leukämie-Patient aus Moorrege, hat im Januar 2011 auch seinen genetischen Zwilling gesucht und gefunden. Damals ließen sich über 2700 Menschen in Pinneberg registrieren. Bis heute konnten 18 davon tatsächlich Stammzellen spenden und die Chance auf Leben schenken.

Als erster Spender ging damals Rainer Pillgramm hervor, der nur vier Monate nach der Registrierung Stammzellen an die ihm zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannte Patientin Gabi Christl spendete.

Mit Ihren Erfahrungen möchten die Drei ihre Mitmenschen im Kreis Pinneberg dazu ermutigen, sich kommenden Sonnabend als Stammzellspender registrieren zu lassen, um auch Simons Chancen auf Leben zu erhöhen.

Seit Kevins Erkrankung und Transplantation sind inzwischen mehr als vier Jahre vergangen. Bis auf die Narben vom Zentralen Venenkatheter am Hals erinnert den Auszubildenden zum Verwaltungsfachangestellten und baldigen Student nichts mehr an die Krankheit.

„Rückblickend habe ich die Diagnose sehr gelassen hingenommen, da ich mich mit Leukämie vorher nie beschäftigt habe. Die ersten Wochen kamen mir sehr realitätsfremd vor. Einen Tag bevor ich ins Krankenhaus kam, habe ich noch gearbeitet. Das Wochenende davor war ich noch mit Freunden unterwegs. Das ich nun plötzlich an einer schweren Krankheit leide, konnte und wollte ich nicht wahrhaben. Ich habe häufig von Tag zu Tag gedacht.“, so der 24-jährige Und jeder kann Geld spenden, um die Typisierungen finanziell zu ermöglichen. Denn die Initiatoren hoffen auf 1000 potenzielle Spender. die Untersuchung der Proben würde 50000 Euro kosten. DKMS-Spendenkonto: IBAN DE551007 08480151231816.

Appen musiziert wird die Aktion für Simon unterstützen. Die bundesweit größte ehrenamtlich organisierte Benefizveranstaltung für schwerstkranke Kinder übernimmt die Kosten für 100 Typisierungen im Wert von 5000 Euro. Damit hat Appen musiziert bisher die Kosten für über 1000 Typisierungen bezahlt.

www.dkms.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert