zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Oktober 2017 | 14:22 Uhr

Fussball : Blaedtke rettet 1:1

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zum Rückrunden-Auftakt der Landesliga gastierten die 1. Herren des TSV Uetersen bei den 1. Herren des Wedeler TSV.

shz.de von
erstellt am 13.Nov.2011 | 20:55 Uhr

Im Elbestadion entwickelte sich schnell ein packendes Derby, in dem die Gäste deutlich überlegen waren. In der 24. Minute scheiterte der Uetersener Linksaußen Marc Güldener freistehend, drei Minuten später hob Güldener den Ball nach Vorarbeit von Yannick Kouassi über die Latte. Dann scheiterte Veton Hajrizi, der erstmals mit Kurzhaar-Frisur spielte, per Kopf (34.) und ein Güldener-Schrägschuss flog knapp am Ziel vorbei (40.). Auch nach der Pause spielten zunächst weiterhin nur die Rosenstädter: Gezim Sabani legte den Ball nach einem Freistoß von Florian Blaedtke knapp vorbei (48.), dann scheiterte Sabani nach Kouassi-Pass am Wedeler Keeper Oliver Firgens (49.).

„Nicht nachlassen, weiter so“, feuerte der Uetersener Trainer Jörn Borstelmann seine Spieler von der Seitenlinie aus an – und sie machten weiter. An Blaedtkes Freistoß-Flanke kam Sabani freistehend nicht richtig heran (53.), dann wurde ein Kouassi-Schuss vom Wedeler Hüseyin Aydin Sahin abgeblockt (57.). Am nächsten kamen die Gäste einem Torerfolg in der 58. Minute: Nach einem Blaedtke-Eckstoß hätte sich Firgens den Ball beinahe ins eigene Netz geboxt, doch ein Wedeler Feldspieler rettete auf der eigenen Torlinie stehend. Die Uetersener versuchten es immer wieder mit langen, hohen Bällen auf Kouassi; so auch in der 60. Minute, als der Rechtsaußen deutlich rechts vorbei schoss. Nach einer Stunde spielten die Uetersener nicht mehr so druckvoll nach vorne, hatten aber weitere Chancen. Eine Sabani-Rechtsflanke landete jedoch auf der Latte (73.). Auf der Gegenseite musste Gäste-Torwart Christoph Richter erstmals in der 75. Minute nach einem Freistoß von Mario Schacht richtig zupacken. Eine Großchance für Wedel vergab Gerrit Peter Gomoll, als er den Ball nach einem Querpass von Mikael Pekdemir aus Nahdistanz in die Wolken jagte (83.). Im Gegenzug scheiterte der eingewechselte Uetersener Halim Kustul nach einem Querpass von Michael Rübling per Flachschuss an Firgens (84.), ehe Wedel in Führung ging: Marc Mario Rupscheit köpfte den Ball nach einer Linksflanke an den rechten Innenpfosten, von wo aus er ins Netz sprang. Aber die Uetersener gaben sich nicht geschlagen: Rübling köpfte nach Blaedtkes Freistoßflanke noch über die Latte (90.), doch in der Nachspielzeit setzte sich Blaedtke nach Vorarbeit von Kirill Shmakov willensstark im Wedeler Strafraum durch und schoss von halbrechts aus zum mehr als verdienten 1:1-Ausgleich ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert