Landfrauen : Bewährtes bewahren – Neues wagen

4288187_800x490_54c2896de91d7.jpg
1 von 3

105 Landfrauen aus der Haseldorfer Marsch und zwei Vertreterinnen des Kreisverbandes erlebten im Gründungslokal Haselauer Landhaus eine Jahresversammlung, die in echt familiärer Atmosphäre und wahltechnisch gesehen einvernehmlich über die Bühne ging. Grußworte sprach Uschi Lahann vom Kreisverband.

shz.de von
23. Januar 2015, 18:46 Uhr

Mit den Neuzugängen (Katrin Kruse, Franziska Jagemann, Daniela Paradis, Christel Behnke, Nicola Herion, Ellen Kuß, Margrit Andresen und Christiane Rieprich) zählt der Verein aktuell 277 Mitglieder. Es allen, zum Beispiel bei Veranstaltungen, Recht zu machen sei, gestand Vorsitzende Inga Marckmann, „ein Spagat zwischen Bewährtem bewahren und Neuem wagen“. Der Vorstand gebe sich stets ganz viel Mühe, hieß es, was die 105 nur bestätigen konnten. Bei der Gelegenheit sagte die Vorsitzende ihren Vorstandsdamen ein großes Dankeschön für die wunderbare Zusammenarbeit.

Erstmals als Schriftführerin verlas Marlies Ruser den Jahresbericht sowie die Tätigkeitsberichte Vereinsarbeit und Vorstand so professionell, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Da die Kasse von Angret Köhncke laut Kassenprüfer wieder fehlerlos geführt worden war, war die einstimmige Entlastung des Vorstandes ein Selbstgänger. Für 40-jährige Vereinstreue ehrte man Lisa Kahlke und Edith Tumforde, für eine 25-jährige Gerda Both und Gabriele Dürmann. Und nicht zu vergessen zwei Mitglieder, die trotz ihres wirklich hohen Alters fast immer dabei sind: Die gerade 94 gewordene Luise Ossenbrüggen und die zwei Jahre jüngere Berta Schölermann. Für die noch ausstehenden zwei Jahre wurde die 1. Stellvertretende Vorsitzende Birgit Tronnier wiedergewählt.

Für gleich zwei Jahre erklärte sich Insha Bolt (bisher Beisitzerin) bereit, das Amt der 2. Stellvertreterin zu übernehmen, da Angelina Haupt aus Zeitgründen nicht wieder kandidierte. Gleich drei Damen bewarben sich um den Posten einer Beisitzerin und wurden natürlich gerne gewählt: Andrea Wulff (Haseldorf), Anke Behnert (Heist) und Frauke Krohn (Ellerbek).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert