zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 15:48 Uhr

Neuer Hauptsitz : Besuch an neuem Standort

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

. Die Regio-Kliniken in Elmshorn und Pinneberg sollen in ihrer Position als vollwertige Schwerpunktversorger weiter gestärkt und das Angebot in Wedel ausgebaut werden. Das kündigte die Vorsitzende der Regio-Klinik Geschäftsführung, Angela Bartels, in einem Gespräch mit Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje an.

shz.de von
erstellt am 20.Mai.2014 | 21:24 Uhr

Der Bürgermeister hatte die Geschäftsführerin besucht und nach der Verlegung des Hauptsitzes der Regio-Klinik von Uetersen nach Elmshorn in seiner Stadt offiziell willkommen geheißen. Und Angela Bartels hatte gute Nachrichten für Volker Hatje: „Wir werden das Leistungsangebot am Elmshorner Krankenhaus weiter ausbauen“, kündigte Angela Bartels dem Verwaltungschef an. „Insgesamt werden wir die Position der Kliniken in Elmshorn und Pinneberg als vollwertige Schwerpunktversorger stärken und auch das Angebot in Wedel weiter spezialisieren.“

Als Beispiele für Elmshorn nannte Angela Bartels die anstehende Gründung eines eigenen Darmzentrums, die Ausweitung der Unfall- und Wiederherstellungschirurgie sowie die Vorbereitungen zur Schaffung eines Traumazentrums. Darüber hinaus wird die Regio-Klinik alleine in diesem Jahr mehr als 400000 Euro in die Modernisierung weiterer Krankenzimmer und den Umbau der Zentralen Notaufnahme investieren.

Die Maßnahmen am Standort Elmshorn sind Teil eines Gesamtkonzeptes zur Schärfung des Leistungsspektrums an allen drei Standorten der Regio-Klinik.

„Bedingt durch den demografischen und gesellschaftlichen Wandel verändern sich die Bedarfe. Daher weiten wir unsere Versorgungsangebote im Bereich der Neurologie, Psychiatrie und Psychosomatik, der Kardiologie und der hochspezialisierten Altersmedizin aus. Als modernes Krankenhausunternehmen sind wir verpflichtet, uns auf diese Anforderungen einzustellen“, erklärt Angela Bartels.

Als Beispiele nannte die Geschäftsführerin die Gründung des standortübergreifenden Herzzentrums „Sana CardioMed Nord“ oder die Bildung eines altersmedizinischen Schwerpunktes in Wedel 2013. In diesem Jahr soll darüber hinaus in Pinneberg die Neurologie erweitert werden. In Wedel läuft bereits der Aufbau der Pneumologie. Insgesamt plant die Regio-Klinik noch im Jahre 2014 rund acht Millionen Euro in den Ausbau der Kliniken und die Anschaffung moderner Medizintechnik zu investieren.

Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje begrüßte die Planungen der Klinik. „Ein starkes Krankenhaus ist gut für Elmshorn. Es freut mich daher, dass die Regio-Klinik in den Standort hier investieren und das Leistungsangebot ausbauen will“, so der Bürgermeister.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert