zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

15. Dezember 2017 | 11:34 Uhr

Ratsversammlung : Bergmann ist Bürgervorsteher

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Rosenstadt hat einen neuen Bürgervorsteher: Adolf Bergmann. Der Christdemokrat wurde gestern Abend von der sich konstituierenden Ratsversammlung gewählt.

shz.de von
erstellt am 14.Jun.2013 | 20:26 Uhr

Die Wahl verlief problemlos (lediglich die Grünen enthielten sich), nachdem auch die SPD angekündigt hatte, Bergmann ihr Vertrauen auszusprechen. Nach dem Übertritt von Rolf Maßow (FDP) zur CDU-Fraktion hatten die Christdemokraten – als nun zahlenmäßig stärkste Fraktion – das Vorschlagsrecht für die Besetzung dieses Amtes erhalten. Mit Bergmann, äußerte SPD-Fraktionsvorsitzender Ingo Struve im Vorgriff auf die Sitzung, habe die CDU einen Kandidaten benannt, dem man guten Gewissens das Vertrauen aussprechen könne.

Bergmann habe bereits bei seiner ersten Amtszeit von 2003 bis 2008 Neutralität bewiesen und eine angenehme Amtsführung unter Beweis gestellt.

Stellvertreter Bergmanns wurden Heike Baumann (SPD) und Sabine Lankau (BfB). Im Anschluss an diese drei Wahlen wurden die Ratsmitglieder in ihre Ämter eingeführt. Das war der erste Auftrag des neuen Bürgervorstehers. Zu wählen gab es anschließend die Stellvertreter der Bürgermeisterin. Erster Stadtrat wurde Andreas Faust (CDU). Zweiter Stadtrat ist nun Erhard Vogt (SPD). Zum dritten Stellvertreter wurde Sylvia Jacobi (Bündnis90/Die Grünen) gewählt. Adolf Bergmann war es vorbehalten, alle drei Stadträte in ihre Ämter einzuführen und sie zu vereidigen.

Denn diese Ratsmitglieder sind nun Ehrenbeamte auf Zeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert