zur Navigation springen

Spendenaktion : Bereits 4000 Euro bei „KGS hilft“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Vor vier Wochen haben die Klaus-Groth-Schüler die Aktion „KGS Tornesch hilft“ gestartet, um mitzuhelfen, die Folgen der Naturkatastrophe auf den Philippinen zu lindern und einen Beitrag zur Soforthilfe für die Versorgung der Opfer und für den Aufbau von Krankenhäusern, Wohnhäusern und Schulen zu leisten. Initiiert hatte die Aktion das Lehrerehepaar Karen Strenge und Stefan Pannewitz.

shz.de von
erstellt am 19.Dez.2013 | 19:23 Uhr

Mit viel Ideenreichtum haben sich bereits 13 Klassen, also die Hälfte aller Klassen, an der Spendenaktion beteiligt und durch Sammelaktionen, den Verkauf von selbst gebackenen Plätzchen oder Weihnachtsschmuck oder anderen Aktionen genau 4218,71 Euro für den guten Zweck eingenommen. Neun weitere Aktionen sind im neuen Jahr nach den Ferien geplant.

„Unser Dank gilt allen bereits besuchten Bürgerinnen und Bürgern, die großzügig gespendet haben. So viel Unterstützung und Spendenbereitschaft hat uns überrascht“, so KGS-Lehrerin Karen Strenge.

Mädchen und Jungen einiger Klassen waren mit Spendendosen von Tür zu Tür unterwegs und werden es auch im Januar 2014 sein. Besonders fleißige Spendensammler waren die Jugendlichen aus den Klassen 7f und 8a. Auch an Wochenenden waren sie unterwegs. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a sammelten am vergangenen Wochenende Spenden in Höhe 569,94 Euro. Damit ist die Klasse bisheriger Spitzenreiter bei „KGS Tornesch hilft“. Aber auch die Klasse 7f war fleißig am Sammeln und übergab 462,50 Euro. Drei Schüler-Gruppen aus der Klasse haben beschlossen, nochmals mit den Sammeldosen loszugehen. Eine Gruppe hat dies bereits getan und weitere 89,71 Euro zusammenbekommen.

Besonders lobenswert sind jedoch auch die kreativen Ideen einzelner Klassen, die durch den Verkauf von selbst gebackenem Kuchen oder im Chemieunterricht „gebrautem Bier“ oder Hausarbeit gegen Obolus die Spendenkasse von „KGS Tornesch hilft“ gefüllt haben. Zu den Schülern mit pfiffigen Ideen gehörten auch die Mädchen und Jungen der Klasse 6c. Sie haben im Tornescher Einkaufszentrum „Alte Brennerei“ vor dem Edeka-Markt Hollender unter eigener Instrumentalbegleitung Weihnachtslieder gesungen sowie selbst gebackene Weihnachtskekse und selbst gestalteten Weihnachtsschmuck verkauft. Passanten und Kunden des Einkaufszentrums freuten sich über so viel Einsatz und belohnten ihn. Die Sechstklässler kamen mit 300,70 Euro für die Aktion „KGS Tornesch hilft“ zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert