zur Navigation springen

Jazz für die Tafel und die Rosenkinder : Benefiz: Dixieland in Uetersen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das war eine feine Werbung für die beiden Uetersener Vereine „Rosenkinder“ und „Tafel“. Beide Organisationen sind aufgrund ihrer nachhaltigen Öffentlichkeitsarbeit inzwischen recht gut bekannt. Das war sicherlich ein Grund für viele, das Konzert der Alabama Hot Six am Sonnabend in der Kleinen Stadthalle zu besuchen. Denn der Erlös, 530 Euro, war für diese beiden Vereine bestimmt, die sich sonst nur aus Mitgliederbeiträgen finanzieren.

Die Jazzer aus der Rosenstadt mit Bandleader Gunner Thielemann gaben von Anfang an Gas und sorgten so schnell für eine beschwingte Atmosphäre, die von den rund 80 Besuchern gar nicht mehr verlassen werden wollte. Mehrere Stunden lang wurde musiziert und hatten die Vereine Gelegenheit, sich und ihre Projekte vorzustellen. Deutlich wurde bei diesem Smalltalk, dass viele das „Grobraster“ zwar gut kannten, ihr Wissen aber durch das eine oder andere Teil noch bereichert werden konnte. In einer Cafeteria sorgten ehrenamtliche Helfer für das leibliche Wohl der Gäste. Diese aßen an diesem Abend etwas mehr als sonst. Schließlich war alles für den guten Zweck.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mai.2012 | 21:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert