Der besondere Donnerstag : Bei ihr stehen die Mieter im Mittelpunkt

4206658_800x669_5445417566677.jpg
1 von 2

Der jüngste Besondere Donnerstag der Arbeiterwohlfahrt in der Rosenstadt stand unter dem Motto „bezahlbarer Wohnraum in Uetersen“. Die Zusammenkunft in der Anna-Sievers-Begegnungsstätte an der Berliner Straße entwickelte sich zu einem unterhaltsamen und auch sehr informativen Nachmittag.

shz.de von
20. Oktober 2014, 19:06 Uhr

Altbürgermeister Karl Gustav Tewes, Mitglied des Vorstands der „Pinnau“, informierte dabei über den derzeitigen Wohnungsbestand „Seiner“ Genossenschaft. Dabei wurde schnell klar, dass dieses Unternehmen auf gesunden finanziellen Beinen steht, sozial engagiert ist und die Mitglieder (Genossen), sprich: die Mieter, im Mittelpunkt des Handelns stehen. Mieter kann bei der Pinnau werden, wer bei der Genossenschaft Anteile erwirbt und damit in der Mitgliederversammlung auch ein Mitspracherecht hat. Altbauwohnungen werden instand gehalten, zudem entstehen Neubauten. Ziel ist und bleibe es, so Tewes, den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in Uetersen zu erhalten. In entspannter Runde wurden im Anschluss an die Ausführungen Tewes viele Fragen beantwortet und auch Zukunftspläne erörtert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert