zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

15. Dezember 2017 | 02:19 Uhr

VHS-Studienreise : Begegnung mit Land und Leuten

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit vielen neuen Eindrücken kehrten die 26 Teilnehmer der diesjährigen VHS-Studienreise vor wenigen Tagen zurück. Die sechstägige Fahrt bei bestem Sommerwetter führte an Orte der polnischen Ostseeküste sowie in die Partnerstadt Strzelce Krajenskie.

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2015 | 20:19 Uhr

Teilnehmer der Reise waren unter anderem Bürgermeister Roland Krügel und seine Ehefrau Ursula, die VHS-Leiterin Inga Pleines sowie Sabine Kählert, Leiterin des Amtes für soziale Dienste. Organisiert für die Volkshochschule Tornesch-Uetersen hatte die Reise die im dänischen Jammerbugt lebende Vera Holt, ehemals Ellerbrock. Sie war viele Jahre in der Tornescher Verwaltung für die Städtepartnerschaften zuständig. Auch Vera Holt und ihr Mann Lars Holt, stellvertretender Bürgermeister von Jammerbugt, nahmen an der Reise teil. Als Dolmetscher begleitete Sebastian Rzepka die Reisenden. Er ist den Torneschern von Anbeginn der Städtepartnerschaft mit Strzelce Krajenskie als versierter Dolmetscher bekannt. Bevor die Reise für einen Tag nach Strzelce Krajenskie führte und die Teilnehmer dort im Rathaus vom stellvertretenden Bürgermeister Mateusz Karkoschka empfangen wurden, besuchten sie mehrere Orte an der polnischen Ostseeküste.

Erste Station mit Übernachtung war die Hafen- und Kurstadt Kołobrzeg (Kolberg) in der polnischen Wojewodschaft Westpommern. Dort standen am zweiten Aufenthaltstag unter anderem ein geführter Stadtrundgang und ein Besuch im Heiligen Wald „Swieta Gora“, einer Pilgerstätte seit dem 14. Jahrhundert, auf dem Programm.

Ein Bummel durch die Altstadt von Słupsk (Stolp) mit der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten sowie ein Besuch in dem Dorf und Freiluftmuseum „Swolowo“ (Schwolow), das zum Europäischen Kulturerbe gehört, waren die Stationen des dritten Reisetages. „Wir hatten sehr sach- und sprachkundige Fremdenführer, konnten viele Fragen stellen und lernten Land und Leute auch bei einem Abstecher zu einem Campingplatz kennen“, berichtet VHS-Leiterin Inga Pleines voller Begeisterung.

Am vierten Tag brachte der Bus die Teilnehmer nach Mierzecin (Martenthin). Dort bildete das Schlosshotel für zwei Nächte das Domizil und wurde eine Bernsteinschleiferei in der Nähe besichtigt. Der fünfte Reisetag führte in die Partnerstadt Strzelce Krajenskie mit Empfang im Rathaus, Stadtbesichtigung entlang der restaurierten Stadtmauer und Erholung an einem See in der Umgebung der Stadt.

Auf der Heimfahrt am sechsten Tag ließen die Teilnehmer ihre Erlebnisse, Begegnungen und Erkenntnisse Revue passieren. Im kommenden Jahr führt die VHS-Reise in die dänische Kommune Jammerbugt, im Jahr 2017 in die österreichische Partnerstadt Gmunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert