zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 18:11 Uhr

Drostei : Barocker Herbst 2014

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Es ist ein „vitales, farbenfrohes, meisterliches und betörend schönes Zusammenspiel, das dem Wedeler „Marais Consort“, einem Ensemble für Alte Musik, nachgesagt wird. Das führende Gambenconsort mit Hans-Georg Kramer, Brian Franklin, Hermann Hickethier und Irene Klein (alle spielen Viola da Gamba) sowie Ingelore Schubert (Orgel und Cembalo), konzertiert zur Eröffnung des „Barocken Herbstes“, am 26. Oktober um 17 Uhr in der Drostei. Es ist dem virtuosen Ensemble ein Anliegen, das „kulturelle Vermächtnis von Renaissance und Barock“ in ihrer Vielgestaltigkeit zu pflegen.

In ihrem Konzert intonieren sie Werke von Hans-Leo Haßler, Andrea Gabrieli, Giovanni Gabrieli, Cesario Gussago, Adriano Banchieri und Gioseffo Guami. In diesem Jahr steht der „Barocke Herbst“ unter dem Titel „450 Jahre Hans-Leo Haßler: Ein Universalgenie des Frühbarocks.“ Obwohl Haßler nicht den Bekanntheitsgrad eines Bach-Vertreters hat, ist sein Wirken als Komponist, virtuoser Orgelspieler, Inkassounternehmer, Finanz- und Immobilienmakler, Finanzier böhmischer Kupfer- und Silberbergwerke, sowie Hersteller von mechanischen Musikautomaten interessant und beachtenswert. Seine Vielseitigkeit und Kreativität zeigen sich auch in seiner Musik. Haßlers Messen und Motetten sind gekennzeichnet von der süddeutschen Renaissance. Nachdem er Andrea und Giovanni Gabrieli kennengelernt hatte, orientierte sich Haßler an der „Klangpracht der venezianischen Mehrchörikeit“. Die Liedsätze von ihm sind betont schlicht.

Das Eröffnungskonzert steht unter dem Motto: „Spaziergang im Lustgarten“. Es werden von Haßler Tänze aus der berühmten Sammlung „Lustgarten neuer teutscher Gesäng/Balletti: Galliarden und Intraden mit 4, 5, 6, und 8 Stimmen“, die 1601 in Nürnberg gedruckt wurden, zu Gehör gebracht.

Eintrittskarten zu 17, 15, erm. 10 Euro sind im „bücherwurm“, im Beig-Verlag oder unter www.drostei.de erhältlich.

Infotelefon: 04101/210 30.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Okt.2014 | 18:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert