zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. Oktober 2017 | 15:27 Uhr

Spende : AWO-Ortsverein unterstützt Projekte

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Erneut hat der AWO-Ortsverein durch eine Spende das Projekt „Kleine Riesen“ an der Suchtberatungsstelle Tornesch-Uetersen und das Kooperative Schultraining der AWO im Kompetenzzentrum Uetersen unterstützt.

shz.de von
erstellt am 29.Dez.2013 | 19:07 Uhr

Jeweils 250 Euro hat AWO-Vorsitzende Ilse Mettjes an Ronja Plew, Leiterin der Fachstelle „Kleine Riesen“, und an Kai Grüninger, zuständig für das Kooperative Schultraining der AWO im Bereich Uetersen/Elmshorn übergeben. Die 500 Euro waren das „Geburtstagsgeschenk“ von Gästen, Freunden und Förderern zum 90-jährigen Bestehen des AWO-Ortsvereins, das der Ortsverein wie angekündigt nun an diese beiden Projekte weitergegeben hat. Ronja Plew, die in altersgerechten Gruppen mit Kindern aus suchtbelasteten Familien regelmäßig zusammenkommt und ihnen Halt und Stärke gibt, will die Spende in ein Theater- und Zirkusprojekt oder eine Reittherapie einfließen lassen. Für das Theater-Zirkusprojekt hat sie bereits eine ehrenamtliche Helferin mit Akrobatik-Ausbildung gewinnen können. „In diesem Jahr konnten wir über Spendengelder Gemeinschaftsausflüge zum Beispiel ins Erlebnisbad Arriba oder zum Wasserski organisieren. Im kommenden Jahr sollen die Kinder wieder in Projekten besondere Erlebnisse haben, die das Selbstbewusstsein und das soziale Miteinander stärken“, betont Ronja Plew.

Fotos von einem Baumhaus, das Kinder und Jugendliche, die im Kooperativen Schultraining der AWO individuell begleitet werden, in einem Sommerferienprojekt auf dem Gelände des Huses Sünnschien in Uetersen errichtet haben, hatte Kai Grüninger zur Spendenübergabe mitgebracht. Denn der Tornescher AWO-Ortsverein hatte im Frühjahr 500 Euro für den Bau des Baumhauses gespendet.

„Das Material wurde gekauft und in Zusammenarbeit mit einem Tischler haben die Kinder und Jugendlichen das Baumhaus selbst gebaut. Es wird ausgiebig zum Spielen genutzt“, so Kai Grüninger. Die aktuelle Spende des AWO-Ortsvereins soll nun in die tiergestützte Pädagogik des Kooperativen Schultrainings fließen. Für Hund Mischa, der an der Birkenallee-Schule eingesetzt wird, soll mit den Schultrainingsteilnehmern ein geschlossener Ruheplatz geschaffen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert