zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. August 2017 | 05:42 Uhr

Rückblick : Ausgeglichenes Bilanzwachstum

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Wiederum eine ausgeglichene Bilanz mit einem satten Wachstum präsentierten die Vorstandsmitglieder der VR-Bank Pinneberg, Dr. Horst Alsmöller und Uwe Augustin, der Vertreterversammlung der Bank am vergangenen Donnerstag. Rund 240 Gäste aus Politik und Wirtschaft waren der Einladung in das Hotel Cap Polonio gefolgt.

Die Bilanzsumme der Bank wuchs im Jahr 2012 überdurchschnittlich um 6,1 Prozent auf 1,125 Milliarden Euro. Die Kundeneinlagen erhöhten sich um 4 Prozent auf 861 Millionen Euro. Darüber hinaus bestanden 4.496 Wertpapierdepots mit einem Bestand von 249 Millionen Euro. Die Kredite an die Kunden stiegen um 7 Prozent auf 572 Millionen Euro. Aufgrund der positiven Zahlen beschloss die Vertreterversammlung eine Dividende von 6,5 Prozent, die weit über dem Marktniveau liegt.

Auch die Anzahl der Mitglieder habe sich um 1738 erhöht auf nun 28020 Mitglieder. Für dieses Jahr werde die 29000-Marke angepeilt.

Ebenfalls erhöhte sich die Zahl der Mitarbeiter um fünf auf nun 280. Erstmals beginnen im August neun junge Leute eine Ausbildung bei der VR Bank, zwei mehr als bisher pro Jahrgang.

Auch von der Bürgerstiftung VR-Bank Pinneberg verkündete Dr. Horst Alsmöller ein erfreuliches Ergebnis. Im Jahr 2009 gegründet, wurden aus den Erträgen des Stiftungskapitals von 2 Millionen Euro bereits viele Projekte unterstützt. Die Zahl der Treuhandstiftungen ist auf zehn mit einem Treuhandvermögen von 1310407 Euro gestiegen.

Um der zunehmenden Resonanz Rechnung zu tragen, ist Bettina Fischer als zertifizierte Stiftungsberaterin eingesetzt.

Für Furore sorgte die Ankündigung, den Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße zu bebauen. Angelehnt an den Baustil des VR-Bank-Gebäudes, sollen zur Belebung der Pinneberger Innenstadt rund 4000 Quadratmeter Verkaufsflächen sowie zusätzlich dringend benötigte Büroflächen für die VR-Bank entstehen. In Ergänzung zu den ansässigen Geschäften wird die Fläche an zwei bis drei attraktive Mieter aus dem Bereich des Einzelhandels langfristig vergeben.

Als erster Schritt der Baumaßnahmen werde auf dem jetzigen Areal des Arbeitsamtes ein Parkhaus mit mindestens 250 Stellplätzen errichtet. Der Planungsprozess läuft in enger Abstimmung mit der Stadt Pinneberg. Baubeginn soll im kommenden Jahr sein, die Eröffnung könnte 2015 erfolgen.

Abschließend bedankten sich Dr. Horst Alsmöller und Uwe Augustin bei Prof. Dr. Heinz Dressel, der aufgrund des Erreichens der Altersgrenze als Vorsitzender des Aufsichtsrats ausscheidet. Bis zur Bestimmung eines Nachfolgers leitet Gert-Udo Soyka als sein Stellvertreter das Gremium.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jun.2013 | 21:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert