zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

15. Dezember 2017 | 23:24 Uhr

Tennis : Aufstieg statt Ligaerhalt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Erst im Sommer 2013 waren die 1. Damen 50 des TC Tornesch in die Verbandsliga aufgestiegen. Dort starteten sie im Mai 2014 mit der Zielsetzung „Klassenerhalt“ in die neue Saison – und dieses Ziel hatten sie bereits nach ihren ersten beiden Partien erreicht. Nach einem 3:3-Unentschieden gegen den TC Friedrichsgabe und einem 5:1-Sieg beim TCP Schönberg war der Ligaverbleib schon gesichert.

shz.de von
erstellt am 18.Sep.2014 | 20:27 Uhr

„Danach lautete unsere Losung: ‚Da geht noch was‘“, berichtete Beate Haar, Pressewartin der 1. 50er-Damen des TCT. Und tatsächlich bot sich den Tornescherinnen nach einem weiteren Sieg (6:0 gegen den TC Düsternbrook) und einem weiteren Remis (3:3 beim TSC Glashütte) die Chance, im letzten Punktspiel gegen den THC Neumünster nach den Sternen zu greifen. Gesagt, getan: Mit einem 4:2-Sieg gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Spitzenreiter aus Neumünster wurden die TCT-Damen mit 6:2-Punkten sensationell Staffelmeister.

Dadurch bekamen sie im September die Möglichkeit, in einem Aufstiegsspiel gegen den TC Geesthacht (mit 7:3-Zählern Vizemeister der Parallelstaffel) den Sprung in die Landesliga, die höchste Spielklasse Schleswig-Holsteins, zu schaffen. Das Aufstiegsspiel an der heimischen Friedlandstraße wurde zu einem echten Krimi: „Trotz Unterstützung der zahlreichen Zuschauer gelang es uns nicht, einen kleinen Vorsprung in den Einzeln zu erspielen“, berichtete Haar. Ingrid Glasner verlor nach einem 6:1 und 5:7 unglücklich mit 8:10, Haar zog mit 3:6 und 4:6 ebenfalls den Kürzeren.

Dafür holten Britta Sommer (7:6, 6:2) und Katja Timmann (makellos beim 6:0 und 6:0) zwei Punkte – und so ging es mit einem 2:2 in die beiden Doppel. Ein Doppel mussten die Tornescherinnen in zwei Sätzen gewinnen, um den Aufstieg zu schaffen. Uschi Hinz und Glasner, die in der regulären Saison im Doppel ungeschlagen geblieben waren, gewannen ihren ersten Satz mit 6:4 ebenso wie Sommer/Haar (6:0). Nun stand alles auf des Messers Schneide. Haar/Sommer triumphierten auch im zweiten Satz mit 6:2 – und damit war für die TCT-Damen der zweite Aufstieg in Folge perfekt. Dass Hinz/Glasner mit 2:6 und 5:10 im Matchtiebreak verloren, so dass das Gesamtergebnis „nur“3:3 lautete, tat der Freude der Tornescherinnen keinen Abbruch.

„Wir haben gebührend gefeiert“, so Haar, die weiß: „Der Mannschaftsgeist war, wie schon im Vorjahr, unser Erfolgsrezept!“ So führte Kapitänin Hinz „ihre“ Spielerinnen zum Durchmarsch. „Unverhofft kommt oft“, so Haar, die abschließend erklärte: „Für das nächste Jahr lautet unsere Devise wieder ‚Klassenerhalt‘, dann in der Landesliga!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert