zur Navigation springen

Mit Video : Auf der Suche nach den schönsten Lampions

vom

Traditioneller Marsch durch die Innenstadt und das Rosarium bis zum Senioren- und Pflegeheim „Haus am Rosarium“-

shz.de von
erstellt am 03.Okt.2017 | 12:00 Uhr

Seit 27 Jahren gibt es das Lampionfest in Uetersen. Aus der Taufe gehoben wurde es 1991 von Heinz Kubik, der im vergangenen Jahr gestorben ist. Bunt und fröhlich sollte das Fest  dem Herbst begegnen,  so war es Kubiks Wunsch. Und bis heute ist es so geblieben. Seit 1999 bildet das Lampionfest den Abschluss des Holsteiner Apfelmarkts.

Die Interessengemeinschaft  Handel und Gewerbe (IHG), die das Lampionfest inzwischen organisiert,  hatte Kinder im Vorfeld dazu aufgerufen, eigene Laternen zu basteln und sie nicht einfach im  Geschäft zu  kaufen. Zwar durften  auch Kinder mit käuflich erworbenen Lampions teilnehmen, doch wer selbst zu Klebstoff und Schere griff, der konnte gewinnen − einen Preis nämlich,  der  vom Geld des Sponsors, der  Volksbank Pinneberg-Elmshorn,  noch gekauft wird. 

Auf der Suche nach den schönsten LampionsIHG-Mitglieder durchstreiften gemeinsam mit Bürgervorsteher Adolf Bergmann die Reihen,  um schöne Lampions zu entdecken. Alle Gutscheine waren schnell  an das Mädchen oder den Jungen gebracht, sodass sich der Umzug jetzt formieren konnte.

Angeführt vom Spielmannszug Hörnerkirchen und begleitet vom Musikzug Rosenstadt  Uetersen  ging  es zunächst durch die Fußgängerzone, dann die Wassermühlenstraße  entlang und schließlich zwei Runden durch das Rosarium. Für kleine Füße war es ein ziemlich langer Weg bis zum  Ziel,  dem Senioren- und Pflegeheim „Haus am Rosarium“ an der Straße Großer Sand.

Dort hatten Mitglieder des Lokalen Bündnisses für Familie schon Position bezogen,  um Kinder wie Erwachsene mit heißem Kakao und kleinen Brötchen zu verwöhnen. Die Tische der Frauen waren herbstlich dekoriert worden, zwei kleine Laternen sorgten für das nötige Licht, als langsam die Nacht hereinbrach. Es war jedoch ein  recht milder Abend,  der dazu führte, dass die meisten Teilnehmer nach erfolgtem Essensempfang nicht gleich auseinanderliefen, sondern den Abend gemütlich ausklingen  ließen. Mädchen und Jungen, die einen Gutschein erhalten haben, bringen den dafür vorgesehenen Abschnitt ins Pressehaus am Großen Sand 3, vermerkt werden muss das Alter. Der andere Teil soll am Donnerstag,  19. Oktober, mitgebracht werden, wenn um 17 Uhr die Gewinnübergabe in der Volksbank-Filiale am Kleinen Sand erfolgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen