zur Navigation springen

Neuauflage : Auf 239 Seiten Kreisgeschichte erleben

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Zum 44. Mal hat der Kreisheimatverband Pinneberg sein heimatliches Jahrbuch herausgegeben. Auf 239 Seiten haben die ehrenamt- lichen Autoren die Geschichte des Kreises Pinneberg aufgeschrieben und laden die Leserinnen und Leser ein auf eine Reise in die Vergangenheit.

shz.de von
erstellt am 20.Nov.2011 | 21:40 Uhr

So berichtet Autor Helmut Trede in seinem Beitrag über den Gefängniswärter auf Rantzau. Welche Aufgaben hatte ein solcher Wärter? Im Landesarchiv hat Helmut Trede nun Instruktionen an diesen Berufszweig entdeckt, die er in seiner Geschichte mit einer Vielzahl von Nachrichten aus dem direkten Umfeld des Gefängnislebens verbindet. Annette Schlapkohl nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Hochzeit im Jahre 1953, die in Ahrenlohe stattfand. Einige Schwarz-Weiß-Aufnahmen geben einen heiteren Eindruck, wie damals eine Eheschließung gefeiert wurde.

Für Otto Leverköhne, den Vorsitzenden des Kreisheimatverbandes, ist die aktuelle Auflage eine ganz besondere. „Das Jahrbuch 2012 erscheint zu unserem 50-jährigen Bestehen. Einen herzlichen Dank an alle, die durch ihre Fleißarbeit Jahr für Jahr hierzu beitragen.“ Dass es im fünfzigsten Jahr des Heimatverbandes erst die 44. Auflage des Jahrbuches gibt, ist einfach erklärt: „Wir haben natürlich erstmal an einem Konzept arbeiten müssen. Und das Geld lag ja auch nicht auf der Straße“, so Leverköhne.

Das Jahrbuch wurde in der vergangenen Woche an alle Mitglieder des Kreisheimatverbandes verschickt. Alle anderen Interessierten erhalten es entweder direkt beim Heimatverband oder im Buchhandel zum Preis von 14,60 Euro. Für Mitglieder ist der Preis im Jahresbeitrag enthalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert