Auch Trendsport im TuS Esingen

Im Mittelpunkt seines Geschäftsberichtes für das Jahr 2012 hatte Torsten Kopper, der Erste Vorsitzende des TuS Esingen, die Mitgliederentwicklung, die Haushaltslage und die Aktivitäten zum 100-jährigen Bestehen des Sportvereins gestellt.

Avatar_shz von
14. April 2013, 21:01 Uhr

„Mein Dank gilt allen Vorstandsmitgliedern, Abteilungs- und Übungsleitern sowie sonstigen Helfern, die mit viel ehrenamtlicher und auch hauptamtlicher Arbeit das Vereinsleben und die zahlreichen Sportaktivitäten ermöglichen“, so Torsten Kopper.

Dem TuS Esingen gehören aktuell 2103 Mitglieder, darunter 905 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre an. Im Vorjahr waren es noch 2135 Mitglieder. „Der Abwärtstrend ist geringer ausgefallen als in den Vorjahren, aber wir müssen weiter daran arbeiten, dass dieser Mitgliederschwund nicht anhält“, betonte der Erste Vorsitzende. Er legte den 58 zur Jahresversammlung anwesenden Mitgliedern einen ausgeglichenen Haushalt für 2013 in Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 453000 Euro vor, machte jedoch darauf aufmerksam, dass die finanzielle Lage des Vereins weiter angespannt sei.

In der Jahresrechnung für 2012 musste ein Verlust in Höhe von 11000 Euro ausgewiesen werden, aber 2012 war das Jahr des 100. Vereinsbestehens mit besonderen Veranstaltungen. Torsten Kopper dankte in diesem Zusammenhang Sponsoren und Förderern des TuS Esingen und wies die Mitglieder darauf hin, dass die Vereinsbeiträge künftig satzungsgemäß am Anfang eines Quartals zu zahlen sind. Manfred Haacke, Zweiter Vorsitzender des Vereins, informierte über die Umsetzung von Zielsetzungen und die Schwerpunkte für 2013. Zu einer Zielsetzung gehörte die Öffnung des Vereins für Trendsportarten. Erst im März wurde eine neue Abteilung Floorball (Unihockey) im TuS Esingen integriert. Auch im Rahmen der Einführung der Offenen Ganztagsschule an der Johannes-Schwennesen-Schule wird der TuS Esingen neue Wege beschreiten.

Voraussichtlich wird der Verein an der Schule nachmittags Sportangebote etablieren. „Immer größerer Beliebtheit erfreut sich unsere Leichtathletikabteilung. Dank der engagierten Trainer um Abteilungsleiter Michael Amman konnte der TuS Esingen auf Landes- und sogar Bundesebene auf sich aufmerksam machen und hat tolle Erfolge erzielt“, lobte Torsten Kopper.

Die Sportler sprachen ihrem Vorstand einstimmig Entlastung aus und wählten ebenso einstimmig bei den turnusmäßigen Wahlen: Manfred Haacke (Wiederwahl, Zweiter Vorsitzender), Birgit Möller (Wiederwahl, Erste Schrift-wartin), Katja Weber in Nachfolge von Renate Hilmer zur Zweiten Kassenwartin, Marion Carstens (Neuwahl, Zweite Schriftwartin) sowie Peter Ohff und Hans-Hermann Mildner (Wiederwahl, Beisitzer).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert