zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2017 | 18:29 Uhr

Auch die Bischöfin gratulierte ihr zum 100.

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ihren 100. Geburtstag feierte Else Kaiser am Sonnabend im „Haus am Rosarium“.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2015 | 21:34 Uhr

Im Senioren- und Pflegeheim lebt die gebürtige Westpreußin bereits seit drei Jahren. Vertreibung und Flucht führten sie zunächst in die Nähe von Lüneburg, wo auch ihr Sohn, Dieter, geboren wurde. Inzwischen ist Uetersen fast seit 70 Jahren ihre Heimat. Ehrenamtlich aktiv war sie insbesondere an der Erlöserkirchengemeinde. Dort kümmerte sie sich um die Seniorenarbeit, übernahm den Besuchsdienst und war Kirchfrau, das ist die Stellvertreterin des Küsters. Gratulationen konnte sie vom Bürgervorsteher entgegennehmen. Adolf Bergmann gratulierte auch im Namen des Kreispräsidenten, des Landrats und des Ministerpräsidenten. Kirchliche Vertreter waren die Pastoren Helmut Dieterich, Joachim Gorsolke und Christian Hild, die zudem Glückwünsche des Propsten und der Bischöfin überbrachten.

Pastor Dieterich dankte Else Kaiser für ihre geleisteten Dienste zum Wohle der Kirchengemeinde. Der heute im Ruhestand Lebende arbeitete viele Jahre lang mit der jetzt 100-Jährigen zusammen. Die Familienfeier mit 20 Personen schloss sich der Gratulationsrunde am Nachmittag an. Die rüstige Seniorin genoss den Trubel sichtlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert