Kultur : Aquarelle und Musik

3535997_800x476_503a565f9d6e5.jpg

Anfang September gibt es in Wedel zwei besondere Veranstaltungen aus den Bereichen Bildende Kunst, Malerei und Musik. Am 12. September 2012 um 19.30 Uhr findet im Rathaus Wedel zunächst eine Vernissage mit dem Titel „Trio:logie“ statt.

shz.de von
26. August 2012, 18:58 Uhr

Gezeigt werden Aquarelle, die die gesamte Bandbreite dieser Maltechnik hinreichend zum Ausdruck bringen sollen. Da sind zum einen die Werke von Rainer Sebald. Er wählt eine mystisch expressive Interpretation, die insbesondere in seinen Hamburger Motiven zu finden sind.

Heinz Hofer, einer der bedeutendsten Aquarellisten der Bodenseeregion ist ein Meister der feinen Pinselführung und zeichnet sich und sein Schaffen durch eine besonders künstlerisch-kreative Sensibilität aus. Bei Antje Lindel hingegen ist der Farbauftrag hauchdünn und lasierend aufgesetzt. Ihre Farbpalette entspricht immer auch den Motiven: mal richtig kräftiges Color, mal wässrig hauchdünn. Abgerundet wird die Ausstellung mit den Werken von Wiebke Wunstorf. Sie lebt und arbeitet als Klavierbaumeisterin in Hamburg und hat sich jahrelang mit Malerei beschäftigt. Seit 2006 arbeitet sie intensiv mit der Bildhauerei, ein Metier, das sie beherrscht. Für ihre Arbeiten verwendet sie vorzugsweise Steine aus Simbabwe. Die gesamte Ausstellung läuft bis 10. Oktober.

Am 14. September, um 20 Uhr wird es dann musikalisch im Theater Wedel (Rosengarten 9): Annette Ziellenbach schlüpft in ihre schauspielerisch-musikalische Rolle der resoluten franko-teutonischen Reiseführerin Barbara Müller-Chaillot. Sie wird einfühlsam am Klavier begleitet von Nicolai Thein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert