zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

12. Dezember 2017 | 23:02 Uhr

Almthof : Appener ist Landwirt des Jahres

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Und noch eine Auszeichnung für Hauke Pein: Der Appener ist zum „Landwirt des Jahres“ gewählt worden! Organisiert hatte das „dlz-Agrarmagazin“ die Konkurrenz. Ein „herzliches Dankeschön“ hat der Betriebsleiter des Almthofes für alle, die ihn gewählt haben.

shz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 19:40 Uhr

Mehr als 100000 Leser hat das dlz-Agrarmagazin mit Sitz in München nach eigenen Angaben, die Vorschläge zur Wahl des Landwirtes des Monats machen können. Im April ist Hauke Pein ausgewählt worden. Er wurde unter dem Titel „Applaus beim Kalben“ in dem Magazin vorgestellt. Mit dem Almthof setzt die Familie Pein „auf intensive Landwirtschaft verbunden mit einem touristischen Erlebnisbauernhof“ fasste das Fachblatt zusammen.

Unter zwölf Landwirten des Monats ist dann am Ende des Jahres ausgewählt worden. Die Leser des dlz-Agrarmagazins konnten kräftig im Internet abstimmen. Über die Website und den Facebook-Auftritt des Almthofes war ordentlich für Hauke Pein geworben worden. Ins Blickfeld des dlz-Agrarmagazins war Hauke Pein durch eine andere Auszeichnung geraten. Zum innovativster Jungbauer Deutschlands ist er während des „First European Congress of Young Farmers“ in Brüssel gewählt worden. Und er wurde als einer der modernsten Landwirte in der Europäischen Union bezeichnet.

Hauke Pein war der einzige Bauer aus Deutschland, der zu dem Wettbewerb zugelassen wurde. 65 junge Männer und Frauen aus der EU, aufgeteilt in drei Kategorien, schafften es mit ihrer Geschäftsidee.

Öffentlichkeitsarbeit für die Landwirtschaft hat man sich auf die Fahnen geschrieben, Motto „Erlebnisbauernhof und Café“. Als Betriebsleiter übernimmt Hauke Pein Verantwortung auf dem elterlichen Hof. Einen „gläserneren Betrieb“ hat die Familie geschaffen. Besucher können sehen, wie etwa Milch produziert wird. 100 Kühe stehen auf dem Hof. Alle Ställe sind offen.

40000 Besucher kommen jährlich auf den Hof von Maren, Jürgen und Hauke Pein. Hauptsächlich sind es junge Familien aus Hamburg und dem Kreis, hat der Junior-Chef im Rahmen einer Befragung herausgefunden, die er für seine Abschlussarbeit an der Fachhochschule für Agrarwirtschaft in Rendsburg erstellte. Das Wissen über die Landwirtschaft ist bei den Besuchern gleich Null, so ein weiteres Ergebnis.

Übrigens hat die Familie Pein nur durch Zufall von dem EU-Wettbewerb gehört, der am Anfang der Auszeichnungen für Hauke Pein stand. Davon berichtete eine Praktikantin, die sich in Bayern für die Landjugend engagiert.

www.almthof.de

www.dlz-agrarheute.com

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert