zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. Oktober 2017 | 18:42 Uhr

Festakt : „Appen hilft“ geehrt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der diesjährige Walter-Damm-Preis der SPD im Kreis Pinneberg geht an die Stiftung „Appen hilft e. V.“ und wurde am Sonntag im Appener Bürgerhaus verliehen. Die Stiftung tritt damit in die Tradition ehemaliger Preisträger wie der Pinosaurier aus Pinneberg oder Margit Ravn und Jutta Strophal für das Frauenhaus Wedel, die im vergangenen Jahr den Preis erhielten.

shz.de von
erstellt am 20.Nov.2011 | 21:42 Uhr

„Appen hilft ist eine innovative, nachahmenswerte Initiative“, heißt es in der Begründung der Jury, deren Vorsitzender Hans Helmut Birke die Eröffnungsrede im Appener Bürgerhaus hielt. Birke würdigte die Arbeit von Karsten Schröder und seinen Mitstreitern als „Engagement von Menschen für Menschen“. „Die Stiftung ‘Appen hilft’ ist ein würdiger Preisträger, weil sie den Gedanken von Walter Damm mit Leben füllt“, so Birke. Die Stiftung „Appen hilft“ sei „gelebtes Engagement, das aus einer kleinen Bewegung entstanden sei“, sagte Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, in ihrer Laudatio.

Tatsächlich war Karsten Schröder die Idee abends bei einem Rotwein gekommen. „Ich habe darüber nachgedacht, was der Weihnachtsmann unseren Kindern so bringt und wie viele Kinder es wohl in unserer Gemeinde gibt, die gar keine Geschenke zu Weihnachten bekommen“, erzählt Schröder. „Auf dem Weg hierher hat mich meine Tochter im Auto gefragt, ob ich nicht aufgeregt sei. Doch, ich bin sehr aufgeregt, aber ich freue mich, dass ich heute hier diesen Preis entgegennehmen kann.“ Die Stiftung „Appen hilft“ hatte sich erst im Oktober 2010 als Verein konstituiert. Ziel der Stiftung ist es, Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, zu helfen. „Die Wunschzettel, die wir von den Kindern bekommen, sind keine Ausschnitte aus dem neuesten Spielzeugkatalog“, berichtet Schröder über einen dieser Wunschzettel, auf dem nur eine Sonne zu sehen war. „Das macht einen schon sprachlos.“.

Der Walter-Damm-Preis wird seit 1995 jährlich an soziale Initiativen verliehen. Der Preis der Kreis Pinneberger Sozialdemokraten ist mit 1500 Euro dotiert. Das Geld kommt hierbei nicht aus der Parteikasse, sondern aus Spenden der Abgeordneten aus Bundes-, Land- und Kreistag..

Walter Damm war 1946 Landrat des Kreises Pinneberg und bis 1969 Mitglied des Landtages. Bis 1950 war er Minister für Umsiedelung und Aufbau. Er half 1,2 Millionen Flüchtlingen nach dem Krieg, ein neues zu Hause zu finden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert