zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. August 2017 | 07:32 Uhr

Ideen gesucht : An wen geht die 129. Nadel?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Noch bis zum 15. Oktober können Vorschläge für die Verleihung der Wedeler Ehrennadel eingereicht werden. Aufgerufen sind alle Bürger, Vereine und Verbände sowie Kirchen und sonstige Institutionen, Vorschläge einzureichen. Vorgeschlagen werden können alle ehrenamtlich tätigen Personen wobei es keine Rolle spielt, ob sie innerhalb eines Vereins oder einer sonstigen Institution ehrenamtlich tätig sind oder sich als Einzelner für Dritte engagieren.

Es können auch Personen vorgeschlagen werden, die zu gesellschaftlichen Anliegen eine Initiative erfolgreich zu Ende geführt haben. Neu in diesem Jahr ist, dass erstmals auch Vorschläge für eine Ehrung posthum vorgelegt werden können. Nicht vorgeschlagen werden können Tätigkeiten innerhalb der Familie oder solche, für die Honorare oder sonstige Entgelte bezogen werden. Auch Gruppen können nicht vorgeschlagen werden. Die Auswahl aus den Vorschlägen erfolgt dann durch ein Gremium, das aus Vertretern aller Ratsfraktionen und zwei Vertretern der Verwaltung besteht. Danach werden die Vorschläge dem Haupt- und Finanzausschuss zur Entscheidung vorgelegt.

Für den Vorschlag ist ein Fragebogen zu verwenden, der an der Information des Rathauses ausliegt, der aber auch über die Webseite der Stadt heruntergeladen werden kann. Unter der Rubrik „Rathaus und Politik/Dienstleistungen“ ist er zu finden. Einmal ausgefüllt, kann der Fragebogen per E-Mail an „m.weisser@stadt.wedel.de“ geschickt werden, oder ausgeruckt auf dem normalen Postweg: Stadtverwaltung Wedel, Rathausplatz 3-5, Frau Weisser.

Die Verleihung der Nadel findet dann im Rahmen des Neujahrsempfangs am 11. Januar 2015 statt. Die Auszeichnung wird seit 2002 verliehen. In dieser Zeit wurden 128 Ehrennadeln an 67 Frauen und 61 Männer verliehen. Die jüngste geehrte Person war 19 Jahre alt, die älteste 90 Jahre. In 7 Fällen wurde die Ehrennadel für das Engagement Einzelner verliehen, die Projekte beziehungsweise Initiativen erfolgreich zu Ende geführt haben. Dabei war die erste Einzelinitiative, für die die Ehrennadel 2002 verliehen wurde, ein Projekt von Renate Elger, der es zu verdanken ist, dass der damalige Parkplatz am Strandweg zu einer Wiese mit Sitzbänken umgestaltet wurde. Diese Wiese ist heute auch attraktiver Standort für Veranstaltungen.

Das letzte Projekt aufgrund des Engagements eines Einzelnen, für das die Wedeler Ehrennadel erst im Jahre 2012 verliehen wurde, ist das Projekt „Hauptschulmodell“ von Günther Gerland. Dank der Initiative des Mannes haben in den letzten drei Jahrgängen bis zu seiner Ehrung nahezu alle Hauptschüler die Schule mit einem Abschluss verlassen. Durch sein Engagement und dank der Beharrlichkeit Gerlands haben die Abgänger der Regionalschule sehr viel bessere Perspektiven erhalten.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2014 | 17:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert