zur Navigation springen

Stadtpark Hamburg : „Amy Macdonald“ live im Stadtpark

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit nur zwölf Jahren besuchte „Amy Macdonald“ das „T In The Park Festival“, was für sie ein Erlebnis mit weitreichenden Folgen werden sollte. Auf dem Event, das zu den größten Open Air Festivals in ganz Schottland zählt, fühlte sich die Sängerin schon in ihren jungen Jahren musikalisch derart inspiriert, dass sie direkt am nächsten Tag damit begann, sich selbst das Gitarre spielen beizubringen. Dabei zupfte sie nicht nur die Saiten des Instruments, sondern fing zeitgleich auch damit an, zu singen und eigene Songs zu schreiben. Jahrelanges Üben und viele Auftritte später ist der Name „Amy Macdonald“ allgegenwärtig und wohl jeder kennt mindestens einen ihrer einprägsamen Songs.

Gemeinsam mit Songwriter Pete Wilkinson feilte die Musikerin an ihren bestehenden Songs und auch neue Ideen wurden umgesetzt. Es entstand aus der Arbeit das erste Album der Künstlerin, welches den Namen „This Is The Life“ tragen sollte. Bewundernswerterweise stieg das Album in gleich 15 Ländern bis in die Top 10 ein. In Großbritannien und Mexiko erreichte „Amy Macdonald“ sogar Platz eins. Spätestens hier war klar, dass die aus Schottland stammende Sängerin eine der neuen Größen am Himmel der Pop- und Folk-Musik sein würde. Das Gitarre üben hat sich für das Mädchen, das einst vom „T In The Park Festival“ so inspiriert war, letztlich mehr als gelohnt.

Der Moment von einer erfolgreichen Tour wieder zurück ins Studio zu kehren und immens hohe Erwartungen auf den Schultern zu tragen, die sich durch den Erfolg des ersten Albums eingestellt haben, ist für viele Musiker kein „leichtes Brot“.

„Amy Macdonald“ hat hierbei jedoch einen kühlen Kopf bewahrt und hat zurückgezogen ihre Stücke für das zweite Album „A Curious Thing“ geschrieben. Unterstützt wurde sie dabei in Teilen von höchster Britrock-Prominenz: Paul Weller, der als einer der Begründer des modernen Britrock-Sounds gilt und zahlreiche Künstler produziert hat, stand „Amy Macdonald“ mit kreativer Kraft bei. Die vom Album erreichten Top-Platzierungen in den Hitlisten ließen böse Zungen, die behaupteten, die Sängerin sei „nur eine Eintagsfliege“, im Nu verstummen.

Auch das aktuelle dritte Werk „Life In A Beautiful Light“ konnte an die Erfolge der beiden Vorgänger-Alben anknüpfen, was vor allem an dem einfühlsamen Gesang und der intimen Atmosphäre der Songs liegt.

Am Mittwoch, den 21. August, kann man eben diese Atmosphäre hautnah im Hamburger Stadtpark erleben. Die Sängerin gibt ab 19 Uhr ihre beliebtesten Stücke zum Besten. Begleitet wird sie dabei von ihrer Live-Band. Karten sind im Vorverkauf für 46 Euro erhältlich.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mär.2013 | 21:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert