zur Navigation springen

Volkskundliche Sammlung : Am Sonntag ist wieder Museumstag

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Museums-Saison auf dem Mölln-Hof beginnt wieder. Bis Oktober stehen jeden ersten Sonntag im Monat die Türen der volkskundlichen Sammlung der Kulturgemeinschaft jeweils von 11 bis 17 Uhr offen. Interessierte sind herzlich willkommen, sich die nach Themen geordneten zahlreichen Exponate der historischen Landwirtschaft, der Hauswirtschaft und des Handwerks anzusehen und bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen mit den Mitgliedern des Arbeitskreises Mölln-Hof ins Gespräch zu kommen. Und auch in diesem Jahr wird es an den Museums-Öffnungstagen Vorträge, thematische Vorführungen und Aktionen geben.

shz.de von
erstellt am 01.Mai.2014 | 18:41 Uhr

Der Startschuss fällt nun am Sonntag, dem 3. Mai. Mit dabei von 11 bis 17 Uhr werden zwei Handweberinnen sein. Sie stellen ihre Handwerkskunst vor und werden Interessierte anleiten. Dafür stehen kleine Webrahmen bereit. Maren Röttgers wird ihren 1,50 mal 1,50 Meter großen Webstuhl aufstellen und sich beim Weben über die Schulter schauen lassen. Am Spinnrad wird Elisabeth Bothfeld ihr Können zeigen.

Die Mitstreiter im Arbeitskreis Mölln-Hof Ingrid und Holger Hansen hatten die Handweberinnen bei einem Uetersener Altstadtfest kennengelernt. Ihre Idee, auch einmal das Weben in den Mittelpunkt eines Mölln-Hof-Museumstages zu stellen, stieß bei Harald Schulz, Vorsitzender der Kulturgemeinschaft, und Pascal Vogt, Leiter des Arbeitskreises Mölln-Hof, auf Begeisterung. Sie freuen sich nun am Sonntag auf viele Besucher. Besonders Kinder sind eingeladen, selbst einmal zu weben. Die Webergebnisse dürfen sie natürlich mit nach Hause nehmen. Auch die Kulturgemeinschaft stellt einen Webrahmen zur Verfügung, der noch aus der Zeit, als es in der Gemeinschaft einen Handarbeitskreis gab, stammt. Außerdem bringt Harald Schulz den Schulwebrahmen seiner mittlerweile 30-jährigen Tochter Mareike und einen Webrahmen seiner Tante Trautlieb Packeiser, einer gelernten Weberin, die auch ihre Webhandbücher ausstellen und erläutern wird, mit. Neben den Aktivitäten rund um das Weben bilden ein Vortrag, eine Filmvorführung sowie eine Ausstellung zum Thema historische Ziegelsteine den Mittelpunkt des ersten Öffnungstages der volkskundlichen Sammlung in diesem Jahr. Der Ehrenvorsitzende Hans-Joachim Wohlenberg wird seine Sammlung historischer Ziegelsteine präsentieren und ab 15 Uhr einen Vortrag zur Ziegelherstellung halten und einen Film zeigen. Fleißig in den Wintermonaten gewerkelt

Jeden Dienstagabend treffen sich die Mitglieder des Arbeitskreises Mölln-Hof, um vor Ort Exponate zu restaurieren, sie in die Ausstellung zu integrieren und andere Arbeiten zu erledigen, die im Zusammenhang mit der Präsentation der historischen Exponate und der Gestaltung des Museums stehen.

So wurde in den Herbst- und Wintermonaten an den Exponaten aus Holz Wurmschutz durchgeführt und in Teilen des Museums eine neue elektrische Verkabelung gelegt. Für die übersichtlichere Präsentation der landwirtschaftlichen Großgeräte wurde ein Regal angefertigt, auf dem mehrere Geräte Platz haben. Auch Beschilderungen wurden neu angefertigt.

Im Außenbereich wurde der Acker für die Vorbereitung zur Lupinenaussaat gegrubbert. Auch die Blumenwiese für die „Mölln-Hof-Bienen“ wird es in diesem Jahr wieder geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert