zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. August 2017 | 09:29 Uhr

VHS : Alltagstraining und Deutschstunden

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das Team der Volkshochschule Tornesch-Uetersen freut sich über Zuwachs: Seit September unterstützen Noelle Osterloh aus dem Bereich Gesundheit und Ingrid Giogli-Linke, Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache, das Kollegium.

Noelle Osterloh gibt seit 2011 Kurse für die VHS, wie Rückenfit, Pilates und Nordic Walking. Als Festangestellte hat sie nun die Möglichkeit, die Gesundheitskurse der VHS zu konzeptionieren. Dabei steht bei ihr Alltagstauglichkeit im Vordergrund, kleine Übungen, die jeder in seinen täglichen Ablauf einbauen kann. Dies können Kräftigungs- und Entspannungsübungen sein, aber auch solche, die der Stärkung der Faszien, sprich des Bindegewebes, dienen.

„Ich möchte den Menschen Bewusstheit für ihren Körper und ihre Gesundheit wiedergeben“, so Osterloh. Dabei möchte sie langlebige, nachhaltige Trainingsmethoden von „Trends, die nur ein kleines Flackern sind“, unterscheiden. Denn: „Bei anerkannten Kursen übernimmt die Krankenkasse 80 Prozent der Kosten als Präventivmaßnahme“, erklärt VHS-Geschäftsführerin Inga Pleines.

Besonders erfolgversprechend findet Osterloh das Modell, die Menschen direkt an ihrer Arbeitsstätte zu erreichen. In einem Pilotprojekt hat sie für die Mitarbeiter des Tornescher Rathauses schon Gesundheitskurse in der Mittagspause angeboten. Künftig soll dieses Modell auch privatwirtschaftlichen Betrieben angeboten werden.

Die ebenfalls neue VHS-Kollegin Ingrid Giogli-Linke unterrichtet Deutsch als Fremdsprache. Um auch Integrationskurse für Flüchtlinge und Zuwanderer leiten zu können, hat sie kürzlich eine umfangreiche Zusatzausbildung absolviert.

Zusammen mit ihrer Team-Kollegin Verena Fischer-Neumann wird sie daher ab November die ersten beiden Tornescher Integrationskurse anbieten können. Hier werden bis zu 40 Teilnehmer in 600 Stunden Sprach- und 60 Stunden Orientierungsunterricht bis zum Abschluss B1 begleitet, der zur Aufnahme einer Berufsausbildung befähigt.

Die Kurse werden montags bis donnerstags von je 9 bis 13 Uhr statttfinden, Anmeldungen und Einstufungstests sind ab sofort freitags von 9 bis 12 Uhr in der VHS möglich.

Schon jetzt bietet die Volkshochschule Freie Deutschkurse an, die allen Interessierten, vom EU-Bürger bis zum Au-pair-Mädchen, offenstehen.

Auch Flüchtlinge, deren Integrationskurs noch nicht oder gar nicht genehmigt wurde, können hier in 100 Unterrichtsstunden erste Deutschkenntnisse erwerben. Dank Spenden der Stadt Tornesch, des Uetersener Vereins „Menschen helfen Menschen“ und Privatspenden müssen die derzeit 100 Teilnehmer nur 10 Prozent der Kosten, also insgesamt 27 Euro, selbst tragen.

„Ein tolles Multikulti haben wir dort“, lacht Giogli-Linke, „im Freien Deutschkurs sind Italiener und Spanier, Thailänder und Russen, Iraner und Syrer, Eriträer und Togolesen vertreten.“ Um den Uetersener Bürgern den persönlichen Kontakt zur VHS zu erleichtern, nimmt Andre Nowinski im Uetersener Rathaus, Raum 9, zu den Rathausöffnungszeiten Anmeldungen entgegen und beantwortet Fragen.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2015 | 17:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert