zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 01:16 Uhr

Der schöne Schein : „Alles schön und gut"

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Alles schön und gut“ ist der Titel der Ausstellung, die am 2. November um 12 Uhr in der Herbert Gerisch-Stiftung, Brachenfelder Straße 69, eröffnet wird. Zu sehen sind 54 Arbeiten von 17 internationalen, zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern bis zum 12. April 2015.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2014 | 21:05 Uhr

In dieser Schau begeben sich alle Kunstschaffenden auf das Parkett des schönen, des allzu schönen Scheins. Sie wagen sich mit ihren Werken auf das Niveau von Postkartenmotiven und „Nippes.“ Das herausfordernde Spiel bewegt sich immer zwischen Schein und Sein. Hier die „gelackten Klischees“, perfekten Körper und Stereotypen, die von kritisch bis bejahend, von ironisch bis zum bitteren Ernst gezeigt werden.

Der Betrachter erhält einen Überblick über die künstlerischen Sichtweisen von den 17 Kunstschaffenden auf das Schöne und Gute in unserer Welt. Interessant ist der Balance-Akt zwischen plakativer Schönheit und nackter Wirklichkeit.

Dargestellt in Malereien, Skulpturen, Videos, Zeichnungen, Fotografien und Installationen ist die Ausstellung ein Seismograph, wie es unserer Gesellschaft in dieser Welt geht und wie ihr innerer Zustand ist, deshalb ein Fragezeichen im Titel. Zugleich wäre ein Ausrufezeichen angebracht, zumal sie sich der ästhetischen Mittel bedienen, mit denen sich die Gesellschaft betäubt. Führung am 9. November um 12 Uhr. Öffnungszeiten: Mi.-So. 11-18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert