zur Navigation springen

Heidgrabener Grundschule : Alles klar für den Offenen Ganztag

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Von 130 Mädchen und Jungen, die im kommenden Schuljahr die Klassen eins bis vier an der Heidgrabener Grundschule besuchen, sind 67 für den Offenen Ganztag angemeldet worden.

shz.de von
erstellt am 12.Jun.2013 | 19:56 Uhr

„Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz und freuen uns auf den Start“, betonen Schulleiterin Ingeborg Liebich und Schulsozialarbeiterin Katrin Neu. Nach Monaten der intensiven Vorbereitung wird die Grundschule mit dem Schuljahr 2013/2014 Offene Ganztagsschule. Träger ist die Gemeinde, die Organisation läuft über die Schulleiterin und über die Schulsozialarbeiterin. Kooperationspartner sind der Heidgrabener Sportverein, die Bücherei sowie ehemalige Leiter von Arbeitsgemeinschaften, die nun als Projektleiter beispielsweise für Schulgartenarbeit, Malen und Zeichnen, Theater, Gitarrenspiel, Zumba oder Bastel- und Handarbeiten weiter der Schule verbunden bleiben. Der Sportverein ist mit Turnen, Mädchenfußball, Tischtennis und Ballspielen als Projektmitgestalter im Boot. Mit insgesamt zwölf verschiedenen Projekten wird der Offene Ganztag, den Kinder an einem Tag oder an fünf Schultagen nutzen können, gestartet. Die Projekte sind zeitlich so gelegt, dass ein Kind an einem Nachmittag an zwei Projekten teilnehmen kann. Laut Anmeldung werden das viele Kinder tun.

Zum Offenen Ganztag gehört auch ein „Frühstücks-Club“, der um 7 Uhr öffnet. Auch dafür liegen Anmeldungen vor. Nach dem Unterricht besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Mittagessen. Es wird im Raum der ehemaligen Betreuungsklasse eingenommen. „Die meisten der für den Offenen Ganztag angemeldeten Kinder nehmen am Mittagessen teil, andere essen zu Hause und kommen dann zur Projektteilnahme wieder in die Schule“, erläutert Katrin Neu. Auch für den „Hausaufgabentreff“, in dem Kinder unter Aufsicht selbstständig Hausaufgaben erledigen können, liegen etliche Anmeldungen vor. Zudem gibt es noch eine intensive Hausaufgabenbetreuung für Kinder, die Unterstützung benötigen. Dem Projekt Spiel- und Spaß-Gruppe“ steht der Freizeitraum, der während der Schulzeit als „pädagogische Insel“ genutzt wird, zur Verfügung. Der Raum hat eine direkte Verbindung zur Bücherei, die ab dem neuen Schuljahr an den Dienstag- und Freitagnachmittagen bereits um 12.30 Uhr öffnen wird.

Alle am Offenen Ganztag teilnehmenden Kinder erhalten einen „Pass“, in dem die Projekte, an denen sie jeweils für ein Schulhalbjahr teilnehmen, eingetragen sind, die Projektleiter an den jeweiligen Nachmittagen die Teilnahme bestätigen und am Ende des Schulhalbjahres eine ProjektUrkunde ausstellen.

„Wir sind der Politik vor Ort für die Zusammenarbeit und Unterstützung sehr dankbar“, so Schulleiterin Ingeborg Liebich. Denn immerhin beträgt der Monatsbeitrag bei Teilnahme an einem Offenen Ganztag in der Woche nur 10 Euro (zuzüglich Essenbeitrag).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert