Gerisch Stiftung : Aktuell: Vom Grossen und Ganzen

4384811_800x475_5554caf971305.jpg
1 von 2

Direkt am Eingang zur Villa Wachholtz der Herbert Gerisch-Stiftung (Brachenfelder Straße 69) kann der Besucher mit einigem Bemühen einen Container betreten, der von Thorsten Brinkmann mit „gefundenen Objekten“, wie Tapete, Farbe, Schallplatten und Plattenspieler ausgestattet wurde. Der Künstler nannte seine Installation „Kastell Inn“ (2014). Diese Arbeit gehört, wie der gegenüberliegende aufblasbare Panzer (siehe unten), zur neuen Ausstellung mit dem Titel „Vom Grossen und Ganzen – Die Sammlung Haus N“. Es werden Einblicke in „hochkarätige, internationale, zeitgenössische Kunst“ aus einer Privatsammlung gegeben.

shz.de von
14. Mai 2015, 18:17 Uhr

Die in zwei Teilen gezeigte Schau besteht aus dem aktuellen Teil, der bis zum 26. Juli zu sehen ist und vom 8. August bis zum 4. Oktober wird der zweite Teil präsentiert. Die meist jungen Künstler, darunter der kolumbianische Shootingstar Oscar Murillo, Santiago Sierra, Wu Tsang u. a. zeigen Malerei, Installationen, Skulpturen, Fotografie, Film und Video. Insgesamt werden über 200 Objekte aus der Sammlung bis Oktober gezeigt.

Der Besucher sollte nicht versäumen, im wunderschön angelegten Skulpturenpark spazieren zu gehen. Blühender Rhododendron und eine Tasse Kaffee im Freien lassen den Besuch in diesem Refugium zu einem Genuss werden.

Am internationalen Museumstag am 17. Mai wird es um 11 Uhr eine Führung durch die o. g. Ausstellung geben. Teilnehmen können alle Interessierten um 15 Uhr an einer gärtnerischen Führung durch den Garten und Skulpturenpark mit dem Ingenieur Wolfgang Heigelmann. Mit einer kleinen Lesung unter dem „Blätterdach“ der Hängebuche (s. oben) aus dem Büchlein „Blumenseelen“ des Lübecker Gartenarchitekten Harry Maasz (1880-1946) endet der informative Gang. Öffnungszeiten: Ganzjährig Mi.-So. 11-18 Uhr. April bis September Mi.-Fr. 11-18 Uhr. Sa. und So. 11-19 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert