zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. November 2017 | 04:49 Uhr

Vier Kunstschaffende : Aktmalerei im Hotel

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Dicht gedrängt standen die Besucher vor den Bildern der Künstlerinnen und Künstler während der Ausstellungseröffnung von „Frühstück im Grünen“ im Hotel Elysee.

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2014 | 20:15 Uhr

Eigentlich hatte Frau Christa Block, die Leiterin der Galerie im Hotel Elysee, schon lange die Idee einer Akt-Austellung im Hotel im Kopf. Eine gewagte Idee! Deshalb lud sie die Künstlerinnen Corinna Weinert – sie wurde 1977 in Berlin geboren wo sie auch lebt – und die Hamburgerin Tanja Gott (* 1969), sowie die Künstler Lars Möller – er wurde 1968 in Hamburg geboren – und Erhard Göttlicher (*1946 in Graz) im Sommer 2013 und nochmal im Winter 2014 zu einem Akt-Symposium ein. Das Gemälde von 1863 „Frühstück im Grünen“ von Edouard Manet – ein bekanntes Bild des aufkommenden Impressionismus – lag dem Thema Akt-Malerei zu Grunde. Es vereint Akt und Landschaft. In vielfältigen Studien schufen die vier Maler über fünfzig Gemälde, die in der Galerie des Hotels in der Rothenbaumchaussee 10 jedem Kunstinteressierten bis zum 12. Juni zugänglich sind. In seinen brillanten übergreifenden Ausführungen betonte Doktor Friedhelm Häring u. a., dass die „Darstellung des unbekleideten, menschlichen Körpers“ eine Herausforderung für den Künstler darstellt – doch auch für den Aussteller und Besucher. So wird dem Betrachter empfohlen, sich mit den verschiedenen Interpretationen der Künstler zum Thema ausein- ander zu setzen.

Von dem bekannten, in Uetersen lebenden Kunstprofessor Erhard Göttlicher, stammt der Satz, dass die Aktmalerei die Königsdiziplin in der Malerei sei. Den Modellen dankte Frau Block ausdrücklich, denn ihnen kommt in der Akt-Malerei eine wichtige Rolle zu, „weil Modellstehen Knochenarbeit ist.“

Corinna Weiner studierte Bildende Kunst in Berlin. Tanja Gott und Lars Möller waren Kunststudenten bei Erhard Göttlicher, der bis zu seiner Pensionierung an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg Department Design unterrichtete. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. Geöffnet ist die Galerie im Hotel rund um die Uhr (außer bei Großveranstaltungen). Auswärtige Besucher sollten sich unter Telefon: 040/414 12721 informieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert