zur Navigation springen

Konzert des VHS-Orchesters Harmonia : Akkordeonklänge im Advent

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mit „Welcome to Venice“ begrüßten die Akkordeonspieler des VHS-Orchesters Harmonia in der Aula der Klaus-Groth-Schule die Besucher des Adventskonzertes und nahmen sie mit auf eine unterhaltsame internationale Musikreise, die zum Träumen und Mitsummen anregte und auf die Weihnachtszeit einstimmte.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2012 | 21:50 Uhr

Wie gewohnt hatten die Musiker und ihr Leiter Leonid Klimaschewski mit der Auswahl der Stücke und dem professionellen Spiel schnell die Herzen der Zuhörer erobert. Die wippten bei den Italo PopHits oder der West Side Story-Melodie mit und belohnten jeden Musikvortrag mit kräftigem Beifall und sogar Bravo-Rufen.

Leonid Klimaschewski gab Erläuterungen zu den Musikstücken, führte als Dirigent seine Akkordeonspieler zur Höchstform und war selbst solistisch in Aktion. Gemeinsam mit Christian Glier am Akkordeon und dem Drummer Peza Boutnari begeisterte er das Publikum mit dem temperamentvollen „Balkan-Tanz“.

Nach ihrem großen Erfolg beim Frühjahrskonzert war auch die Sopranistin Anna Milko wieder Mitgestalterin des Harmonia-Konzertabends. Das Publikum war begeistert von ihrem „Vilja Lied“-Vortrag, dem Sarah Leander-Schlager „Nur nicht aus Liebe weinen“, dem „Ave Maria“ und dem mitreißenden „La Spagnola“. Nach der „Italienischen Weihnacht“ spielten die Akkordeonmusiker im zweiten Konzertteil mit drei Stücken aus Peter Tschaikowskys Nussknackersuite und Melodien aus „Rolfs Winterträumen“ Titel, die auf die Weihnachtszeit einstimmten.

Voller Freude erlebten die Zuschauer, dass auch die zum Schlager gewordene Titelmusik des Märchens „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ mit zum Repertoire des Harmonia-Orchesters gehört. Mit der Jazz-Komposition von Count Basie „Jumpin’ at the Woodside“ und der „Petersburger Schlittenfahrt“ von Richard Eilenberg verabschiedeten sich die Akkordeonspieler, die erneut sehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt hatten, wie professionell ihr VHS-Ensemble ist und wie vielfältig Akkordeonklänge sein können. Im Frühjahr 2013 gibt es das nächste Konzert mit dem Überbringen eines musikalischen Frühlings-Straußes.

Mitglieder der Technik-AG der Klaus-Groth-Schule hatten auch diesmal für guten Klang und Beleuchtung der Bühne gesorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert