zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

13. Dezember 2017 | 16:02 Uhr

Ahrenloher laden zum Dorfabend ein

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Tradition Alle Generationen wirken am Programm mit Liedern, Sketchen und Theaterspiel mit / Kartenvorverkauf läuft

von
erstellt am 25.Feb.2017 | 16:57 Uhr

Zum 41. Mal werden die Ahrenloher am Freitag, 10. März, ab 19.30 Uhr und am Sonnabend, 11. März, ab 19 Uhr ihren Dorfabend feiern. Die Proben für das bunte Programm mit Gesang, Sketchen und einem Theaterspiel op Platt laufen auf Hochtouren. Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltungsabende, die wieder im Pomm 91 stattfinden, hat begonnen.

Etwa 80 Ahrenloher aller Generationen sind in die Vorbereitung und Mitgestaltung des beliebten Dorfabends involviert. „Auch diesmal haben sich langjährige und neue Mitwirkende in allen Gruppen zusammengefunden. Und bei der Jugend ist der Wechsel aus der Kinder- in die Juniorengruppe, um dort mitwirken zu dürfen, sehr beliebt“, berichtet Frank Steckmeister, Vorsitzender der Ahrenloher Dorfgemeinschaft, vom Zusammenhalt der Ahrenloher. Und so dürfen sich die Besucher wieder auf unterhaltsame Stunden freuen.


Ein Chor, eigens für den Dorfabend


Den Auftakt an beiden Abenden bildet der einst eigens für den Dorfabend ins Leben gerufene Chor „De Moorhuulers“. Unter der Leitung von Regine Winkler-Kopper bereiten die Mitwirkenden fünf Lieder, darunter auch in englischer Sprache und auf Plattdeutsch vor, und haben auch wieder eine Gesangs-Überraschung in petto. „Projekt 2017“ haben die zwölf Mädchen und Jungen, die in der Kindergruppe unter Leitung von Anja Brandt und Nicola Münster proben, ihr Stück genannt. Auch die 18 Ahrenloher Junioren, die unter der Leitung von Lucie Godau ihren Auftritt vorbereiten, waren wieder kreativ. Ihr Beitrag trägt den Titel „Spiegel TV“.

Turbulent geht es auch in dem plattdeutschen Stück der Theatergruppe Ahrenlohe zu. Unter der Regie von Johannes Schlüter und mit Unterstützung der Souffleusen Jutta Schmidt und Marita Lütje wurde der etwa 50 Minuten umfassende Einakter „De rode Rock“ von Josef Bruns, (Plattdeutsch: Jan Harrjes) einstudiert. In dem Lustspiel finden zwei Gefängnisausbrecher in einem Gartenhaus Zuflucht. Da man ihnen auf der Spur ist, müssen sie ihre Gefängniskleidung loswerden. In dem Gartenhaus finden sie Frauenkleidung. Es bleibt ihnen nichts übrig, als diese Kleidung anzuziehen. Doch ein roter Rock, den einer der Häftlinge dann trägt, birgt ein Geheimnis in sich. In dem spannenden Spiel werden Jochen Lolies, Claus Thies, Frank Schlapkohl, Monika Hachmann, Annhild Hatje und, ganz neu im Team, Marion Maack zu sehen sein. Das Bühnenbild – ein Garten mit Gartenhaus − wird unter der Leitung von Jörg Westphal und Dirk Lolies gestaltet.


Von Ahrenlohe in die Begegnungsstätte


Zum dritten Mal feiern die Ahrenloher ihren Dorfabend nun in der Begegnungsstätte an der Pommernstraße 91, weil es in Ahrenlohe keinen Veranstaltungssaal mehr gibt. „Wir fühlen uns im Pomm 91 wohl, die Veranstaltungen waren immer sehr gut besucht, und wir laden auch diesmal herzlich dazu ein“, sagt Steckmeister. Mitglieder der Kulturgemeinschaft werden an beiden Abenden Getränke und Snacks verkaufen. Und wie gewohnt wird nach der Sonnabend-Veranstaltung getanzt − und zwar zu Musik von DJ Markus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen