zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. Oktober 2017 | 04:11 Uhr

Typisierung : Adriano (6) braucht Hilfe

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2013 | 21:22 Uhr

Barmstedt. Bis vor ein paar Wochen war Adrianos Leben das eines ganz normalen Sechsjährigen. Wie jeder Junge in seinem Alter liebt er Lego, spielt gerne mit seinen Freunden und freut sich auf die Schule, die für ihn nach den Sommerferien beginnen soll. Die Nachricht von seiner schweren Erkrankung traf die Familie völlig unvorbereitet und hat das Leben binnen weniger Minuten kompliziert und schwierig, sogar verzweifelt gemacht: Adriano leidet am Myelodysplastischen Syndrom (MDS). Helfen kann ihm nur die Transplantation von Stammzellen eines genetischen Zwillings. Da bislang in keiner der weltweiten Datenbanken ein passender Spender gefunden werden konnte, richtet die Familie nun alle ihre Hoffnungen auf eine Typisierungsaktion, die am Sonntag, 7. Juli, von 10 bis 16 Uhr im Sportzentrum Heederbrook 10 in Barmstedt stattfinden soll. Gesucht werden nicht nur Menschen, die sich registrieren lassen möchten, sondern auch viele Helfer, damit der logistische Aufwand einer solchen Aktion überhaupt bewältigt werden kann.

Das Myelodysplastische Syndrom bezeichnet eine Erkrankung des Knochenmarks, wodurch der Blutbildungsprozess nachhaltig gestört wird. Die Krankheit bewirkt, dass genetisch veränderte Stammzellen die Blutbildung übernehmen und immer mehr funktionsunfähige Blutzellen produziert werden. Zwar ist es der Medizin heute möglich, die Folgen wie etwa Abgeschlagenheit und Müdigkeit zumindest für eine Weile abzumildern, Heilung kann jedoch nur eine Stammzellentherapie bringen.

In Barmstedt, dem Wohnort von Adriano und seiner Familie, hat die Nachricht eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Am Rande eines Kinderfestes wurden Spenden gesammelt, zwei Unternehmen organisieren für den 6. Juli ein Benefiz-Fußballturnier, und nun auch noch die Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS)! Kostenfrei registrieren lassen kann sich am 7. Juli jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 55 Jahren. Da jede Typisierung 50 Euro kostet, sind die Organisatoren, darunter auch der Jugendwart des SSV Rantzau, Hans-Christian Hansen, auf Spenden angewiesen. „Appen musiziert“ hat bereits 5000 Euro zur Verfügung gestellt, die Summe, die die Organisation auch aufbrachte, als Knochenmarkspender für Kevin aus Moorrege und die Haseldorferin Tonia gesucht wurden. Mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro tragen auch die Stadtwerke Barmstedt zum Gelingen bei. Das kommunale Unternehmen verlost unter den Teilnehmern an der Typisierungsaktion außerdem ein Jahr lang die Lieferung von kostenlosen Strom in einer haushaltsüblichen Menge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert