zur Navigation springen

„la cuisine“ gibt es nicht mehr : „Adieu Uetersen!“

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Merci pour les belles années“. Fabienne und Daoud Aouinti haben ihr Restaurant „La Cuisine“ an der Marktstraße/Ecke Bleekerstraße abgeschlossen. Der Pachtvertrag lief aus. Fünf Jahre betrieben beide das Spezialitätenlokal und konnten während dieser Zeit viele Stammgäste gewinnen. In gesamt Südholstein und auch im Hamburger Westen sprach es sich schnell herum: Wer die südfranzösische Küche schätzt, mediterran genießen will, der ist in Uetersen sehr gut aufgehoben.

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2015 | 18:13 Uhr

Fabienne und Daoud Aouinti kamen 1991 nach Uetersen und eröffneten das „La Cave“ an der Kreuzstraße/ Rathausstraße, bevor sie im Jahre 2000 umzogen und das neu eingerichtete Restaurant im ehemaligen Möbelhaus Tellkamp eröffneten, das zuletzt ein Eiscafé war. Am 31. Juli wurden die Gäste zum letzten Mal bewirtet. Und das wie immer liebevoll und persönlich. „Es war wunderbar. Die Gäste haben sich bei uns so lieb verabschiedet. Sogar aus Husum sind sie gekommen, um uns Lebewohl zu sagen“, sind die beiden Gastronomen noch immer überwältigt.

Auch Torneschs Bürgermeister Roland Krügel, mit beiden seit vielen Jahren gut befreundet, schaute am letzten Öffnungstag an der Bleekerstraße vorbei.

Die Gäste waren sich einig: Die tolle Küche der beiden Franzosen werde Uetersen fehlen. Schade, dass es nicht mehr weitergeht.

„Mit so vielen netten Menschen haben wir nicht gerechnet. Vielen Dank für die schönen Jahre in Uetersen“, verabschieden sich beide aus der Rosenstadt.

Was kommt jetzt? Die Planungen würden laufen, doch konkret sei noch nichts. Beide fühlen sich noch zu jung für den Ruhestand. „On verra. . .“ – man wird sehen.

Die Uetersener Nachrichten werden natürlich über das neue Geschäftsvorhaben berichten, sobald es sich konkretisiert hat.

Ob und wie die Räume entlang der Bleekerstraße gegebenenfalls zukünftig genutzt werden, ist nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert