zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Dezember 2017 | 16:21 Uhr

Wegweiser : Abi – und was nun?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Jedes Jahr lädt der Rotary Club Elmshorn Oberstufen-Schülerinnen und -Schü- ler zu Berufsgesprächen in die Räume der Stadtwerke Elmshorn ein. Auch in diesem Jahr war das Interesse groß: Über 80 Jugendliche, die die Bismarckschule, die Elsa-Brändström-Schule, die Erich-Kästner-Gemeinschaftsschule und die Waldorfschule besuchen, nutzten das Angebot.

shz.de von
erstellt am 20.Nov.2014 | 19:11 Uhr

Die Rotarier präsentierten eine Vielzahl an Berufen. Das Spektrum umfasste Betriebswirtschaft, Marketing, Pädagogik, Journalismus, Pharmazie, Architektur, Medizin sowie handwerkliche, kaufmännische und technische Berufe. Jede Schülerin und jeder Schüler hatte die Möglichkeit, sich über zwei Berufsfelder zu informieren. Die Oberstufenschüler, die in ein oder zwei Jahren ihr Abitur ablegen werden, wussten die Berufsorientierungshilfe der Rotarier optimal zu nutzen. Sie fragten nach Einstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten, Voraussetzungen, Arbeitszeiten und Verdienst. „Die Berufswahl ist eine Entscheidung, die man in der Regel für das ganze Leben trifft“, sagte Rotary-Präsident Dr. Bernd Thormählen. Umso wichtiger sei es, sich noch vor dem Abitur intensiv mit den Berufsbildern auseinanderzusetzten, ergänzte er und riet: „Die Entscheidung sollte in jedem Fall in einem Ferienpraktikum überprüft werden.“

33 Persönlichkeiten aus dem Berufsleben hatte Organisator Dr. Paul Raab als Gesprächspartner und Mentoren gewinnen können. „In diesem Jahr nahmen die dreijährigen Ausbildungsberufe aus den kaufmännischen und handwerklichen Bereichen einen großen Raum ein. Denn wir wissen, dass rund ein Viertel der Schüler nach dem Abitur zuerst eine duale Ausbildung absolviert“, so der Geschäftsstellenleiter der IHK-Zweigstelle Elmshorn. Er dankte den Schulen, die das Angebot der Rotarier gut vorbereitet hatten, sowie Sören Schuhknecht, Direktor der Stadtwerke Elmshorn, für seine Gastfreundschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert