zur Navigation springen

„Appen musiziert“ : Abenteuerreise mit einem Elfenjungen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Auch wenn das Jubiläum am 20. September die letzte wohltätige Großveranstaltung für „Appen musiziert“ war, geht es im Kleinen, wie von Initiator Rolf Heidenberger angekündigt, weiter mit Aktionen für die schwerstkranken Kinder. Zurzeit wird ein Kinderbuch, das auf dem Jubiläumsevent sein Debüt hatte, mit einem Erlösanteil von zwei Euro pro Stück für den wohltätigen Zweck verkauft. Geschrieben hat das Elfenabenteuer „Das Zauberlicht“, das die kleinen Leser auch nach Appen führt, die rheinländische Autorin Anna Röder aus Monheim. Die von Hand gefertigten Illustrationen stammen von dem Berliner Zeichner Stefan Zeh.

Fitch, der Elfenjunge, probiert gern neue Dinge aus und bekommt deshalb kniffelige Aufgaben von seinem Elfenkönig gestellt. Dabei darf ihm stets ein Erdenkind helfen. Autorin Anna Röder, im Alltag IT-Beraterin für Strategien und Prozesse und schon lange mit dem Wunsch behaftet, Kinderbücher zu schreiben, kam auf diese Themenidee nach einer Coaching-Ausbildung.

„In dem Seminar ging es um Ängste, die Phobien auslösen können, und um deren Bewältigung. Im Zusammenhang damit entstand mein erstes Buch, in dem die kleinen Leser gemeinsam mit dem Elfenjungen Fitch auf Abenteuerreise gehen und dabei so ganz nebenbei ihre Angst vor Spinnen verlieren. In meinem zweiten Buch geht es nun darum, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Das Kind muss mit Fitch das Zauberlicht retten, weil immer mehr Elfen krank werden“, erklärt Röder. Das Zauberlicht steht im Elfen- wie im Erdenland als Symbol für gesundmachende Energie und es muss an dem geheimnisvollen Ort Appen zum Strahlen gebracht werden…

Das Kinderbuch liegt in den Spielzimmern auf den Kinderkrebsstationen der Unikliniken Kiel und Eppendorf aus. Außerdem kann es unter www.elfenland.eu zum Preis von 14,50 Euro mit Widmung der Autorin bestellt oder auch im Buchhandel unter ISBN Nummer 978-3-95645-599-5 gekauft werden.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2015 | 19:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert